(Foto: Peter Adamik)

Karajan-Akademie

Zeitgenössische Musik und Klassiker der Moderne mit der Karajan-Akademie

Der Komponist, Pianist und Dirigent Gregor Mayrhofer, Dirigierstipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, präsentiert gemeinsam mit anderen Stipendiaten der Akademie und der Sopranistin Sophie Klußmann ein abwechslungsreiches Programm, das von zwei Klassikern der Moderne eingerahmt wird: Luigi Dallapiccolas atmosphärische Nachtmusik Piccola musica notturna und Franz Schrekers Kammersinfonie, mit deren ausgefallener Besetzung der Komponist eine irisierend-fantastische Klangwelt schuf. Zu den Höhepunkten des Abends gehört auch die Aufführung des Insect Concerto, das Gregor Mayrhofer im Auftrag des WWF komponiert hat.

Stipendiaten der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker

Gregor Mayrhofer Dirigent

Sophie Klußmann Sopran

Akademie IV

Luigi Dallapiccola

Piccola musica notturna

Claudio Ambrosini

La donna danada

Stefano Gervasoni

Godspell

George Benjamin

At First Light

Gregor Mayrhofer

The Insect Concerto

Franz Schreker

Kammersinfonie

Termine und Karten

Verkaufshinweise

So, 20. Jan 2019, 20:00 Uhr

Kammermusiksaal | Einführung: 19:00 Uhr

Aboserie KA

Veranstalter/Kartenverkauf

Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker e.V.

Herbert-von-Karajan-Straße 1

Website besuchen

Programm

Der Komponist, Pianist und Dirigent Gregor A. Mayrhofer war Assistent von Sir Simon Rattle in Berlin und ist Dirigierstipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Davor absolvierte er ein Studium bei Alan Gilbert an der Juilliard School in New York, nachdem er Komposition und Dirigieren in Paris, München und Düsseldorf studiert hatte.

Gemeinsam mit anderen Stipendiaten der Karajan-Akademie und der Sopranistin Sophie Klußmann präsentiert Mayrhofer ein abwechslungsreiches Programm, das von zwei Klassikern der Moderne gerahmt wird: Luigi Dallapiccolas atmosphärische Nachtmusik Piccola musica notturna, deren introvertierte und fragile Klänge immer wieder durch geisterhaft anmutende Einwürfe unterbrochen werden, und Franz Schrekers Kammersinfonie, mit deren ausgefallener Besetzung der Komponist eine irisierend-fantastische Klangwelt schuf.

Neben der Aufführung des Insect Concerto, das Gregor A. Mayrhofer im Auftrag des WWF komponiert hat, wird La donna danada des 1948 geborenen Venezianers Claudio Ambrosini zu hören sein sowie Stefano Gervasonis hochexpressives Ensemblestück Godspell für Mezzosopran, Flöte, Klarinette, Percussion, Klavier, Celesta und Streichquintett nach Gedichten des US-amerikanischen Lyrikers Philip Levine. Mit At First Light, das von William Turners Gemälde Norham Castle, Sunrise inspiriert wurde, widmen sich die Musiker im Rahmen von George Benjamins Residency dann noch einem überaus virtuos orchestrierten Ensemblestück, das mit irisierenden »Licht-Klängen« eine »Feier von Farben und Geräuschen des anbrechenden Tages« ausbreitet (Benjamin).

(Foto: Peter Adamik)

Sophie Klußmann (Foto: Joachim Gern)