(Foto: Heribert Schindler)

Orgel

Vincent Dubois Orgel

Marie-Andrée Joerger Akkordeon

Franz Liszt

Fantasie und Fuge über den Choral »Ad nos, ad salutarem undam«

Gabriel Fauré

Dolly op. 56 (Bearbeitung für Orgel und Akkordeon von Vincent Dubois und Marie-Andrée Joerger)

Astor Piazzolla

La muerte del ángel (Bearbeitung für Orgel und Akkordeon von Vincent Dubois und Marie-Andrée Joerger)

Richard Galliano

Opale Concerto (Bearbeitung für Orgel und Akkordeon von Vincent Dubois und Marie-Andrée Joerger)

Termine und Karten

Verkaufshinweise

So, 17. Mär 2019, 11:00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 10:00 Uhr

Programm

Die Organisten der Kathedrale Notre-Dame de Paris gehören automatisch zu den Superstars unter den Organisten. Louis Vierne hatte diesen Posten bis zu seinem Tod 1937 inne, nach dem Zweiten Weltkrieg prägte der legendäre Pierre Cochereau für Jahrzehnte die Orgelmusik in der wohl berühmtesten Kirche Frankreichs. Seit Cochereaus Tod 1984 teilen sich drei Organisten diese Aufgabe. Von denen war Olivier Latry schon mehrfach in der Berliner Philharmonie zu Gast; nun gibt der jüngste Titularorganist von Notre-Dame sein Philharmonie-Debüt. Der 1980 geborene Vincent Dubois war zunächst Organist der Kathedrale im nordfranzösischen Soissons, bevor er vor zwei Jahren an die Seine berufen wurde. Darüber hinaus ist er Direktor des Konservatoriums im elsässischen Strasbourg.

Das Programm beginnt mit einem »Blockbuster« der Orgelliteratur: Franz Liszts Symphonische Dichtung Ad nos, ad salutarem undam. Bei der 1850 entstandenen Komposition handelt es sich gewissermaßen um eine Miniaturoper »ohne Worte«. Nach einer Ouvertüre – der Vorhang hebt sich – beginnt eine fast halbstündige Erzählung bestehend aus Duetten und Terzetten, Rezitativen, Arien und Chören sowie einem fulminanten Ende. Orgelmusik vom Feinsten.

Danach betritt die Akkordeonistin Marie-Andrée Joerger die Bühne und spielt zusammen mit Vincent Dubois Werke von Gabriel Fauré, Astor Piazzolla und Richard Galliano. Für einen Moment verwandelt sich die Philharmonie in ein argentinisches Café, wenn die beiden Interpreten Astor Piazzollas Tango La muerte del angel anstimmen.

(Foto: Heribert Schindler)

Vincent Dubois (Foto: Privat)

Marie-Andrée Joerger (Foto: Gregory Massat)