(Foto: Walentin Lebedjew)

Musikfest Berlin

SWR Symphonieorchester

Peter Rundel Dirigent

Jörg Widmann Klarinette

Experimentalstudio Heinrich-Strobel-St.

SWR Vokalensemble Stuttgart

Michael Alber Chor-Einstudierung

Mojca Erdmann Sopran

Jenny Carlstedt Mezzosopran

Robin Tritschler Tenor

Robert Schumann

Ouvertüre zum Dramatischen Gedicht Manfred op. 115

Jörg Widmann Klarinette

Mark Andre

über für Klarinette, Orchester und Elektronik

Jörg Widmann Klarinette, Experimentalstudio Heinrich-Strobel-St.

Nicola Vicentino

»L’aura che ’l verde lauro et l’aureo crine« aus dem Libro quinto dei Madrigali a 5 voci

SWR Vokalensemble Stuttgart , Michael Alber Chor-Einstudierung

Luca Marenzio

»Crudele acerba inesorabil morte« aus dem Il nono libro de madrigali a 5 voci

SWR Vokalensemble Stuttgart , Michael Alber Chor-Einstudierung

Luigi Nono

Il canto sospeso für Sopran-, Alt- und Tenorsoli, gemischten Chor und Orchester

Mojca Erdmann Sopran, Jenny Carlstedt Mezzosopran, Robin Tritschler Tenor, Jörg Widmann Klarinette, SWR Vokalensemble Stuttgart , Michael Alber Chor-Einstudierung

Termine und Karten

Veranstalter/Kartenverkauf

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24
10719 Berlin

Tel: +49 (30) 254 89 100

Fax: +49 (30) 254 89 230

Per E-Mail kontaktieren

Website besuchen

Programm

Nine eleven. In diesem Konzert wird dieser Tag zu einem des musikalischen Gedenkens und Andenkens. Kaum ein eindrücklicheres, herausfordernderes Werk kennt die jüngere Musikgeschichte dazu als Luigi Nonos Canto sospeso, den »schwebenden Gesang«, basierend auf Abschiedsbriefen zum Tode verurteilter Widerstandskämpfer. Die zum Teil noch ganz jungen Widerständler beschreiben ihr eigenes Verschwinden – so wie die atmende, hauchende Soloklarinette in Mark Andres Requiem-Komposition »über«. Die Madrigale des Renaissancekomponisten und Theoretikers Nicola Vicentino und auch Robert Schumanns Manfred-Ouvertüre waren für Nonos Komponieren wichtige Impulsgeber. Die reine Intonation in den frühen Chorstücken generiert eine feine Mikrotonalität im Zusammenklang; während schon die ersten Akkorde in Schumanns Musik das Metrum außer Kraft setzen – schwebende Klänge, auch hier.

(Foto: Walentin Lebedjew)