Michael Wollny Trio (Foto: promo)

Kammermusik

Jazz at Berlin Philharmonic

Happy Birthday, Michael Wollny

Nicht jeder bekommt zum Geburtstag ein Konzert. Doch wenn das Geburtstagskind Michael Wollny heißt und gleichzeitig einer der wichtigsten Jazzpianisten unserer Zeit ist, dann ist ein Konzert in der Berliner Philharmonie nur angemessen. Seinen 40. Geburtstag begeht der Musiker mit dem Schlagzeuger Eric Schaefer und dem Bassisten Christian Weber, den aktuellen Mitgliedern des Michael Wollny Trio, sowie dem Norwegian Wind Ensemble unter der Leitung von Geir Lysne.

Michael Wollny Trio:

Michael Wollny Klavier

Christian Weber Kontrabass

Eric Schaefer Schlagzeug

Norwegian Wind Ensemble

Geir Lysne Leitung

Gäste:

Heinz Sauer Saxofon

Émile Parisien Saxofon

Vincent Peirani Akkordeon

»Michael Wollny 40« – Das Geburtstagskonzert

Kuratiert von Siggi Loch

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Di, 29. Mai 2018, 20:00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19:00 Uhr

Aboserie P

Programm

Er ist nicht nur Deutschlands international erfolgreichster junger Jazzmusiker, er war auch schon beim Start von Jazz at Berlin Philharmonic mit von der Partie und hat in der Reihe so oft gespielt wie kein anderer. Da ist es nur recht und billig, wenn Michael Wollny auch seinen 40. Geburtstag mit einem Konzert im Großen Saal der Philharmonie begehen darf. Die Basiseinheit dieses musikalischen Festes bildet das aktuelle Michael Wollny Trio, besetzt mit dem langjährigen Weggefährten Eric Schaefer am Schlagzeug – »eines der heimlichen Zentralgestirne des deutschen Jazz«, wie ihn Die Zeit nennt – und dem jungen Bassisten Christian Weber. Jene Formation also, die mit dem Album Nachtfahrten erfolgreich an den Vorgänger und Wollnys endgültigen Durchbruch Weltentraum anknüpfen konnte.

Für den orchestralen Glanz, der diesem Ereignis zukommt, sorgt das Norwegian Wind Ensemble unter Leitung von Geir Lysne, mit dem das Michael Wollny Trio bereits eine improvisatorische Reise zum Mond unter dem Programmtitel Moon unternommen hat. Mit Lysne hat Wollny außerdem bereits beim Jazz at Berlin Philharmonic-Abend Monteverdi meets Morricone und – zusammen mit Det Norske Blåseensemble und Schaefer – bei der Vertonung des Stummfilmklassikers Nosferatu zusammengearbeitet. Wie es sich für eine Geburtstagsfeier gehört, werden außerdem einige Überraschungsgäste erwartet, die Wollny »in the spirit of Jazz« gratulieren – indem sie mit ihm musizieren.

Michael Wollny Trio (Foto: promo)