Kammermusik

Cecilia Bartoli Mezzosopran

Sol Gabetta Violoncello

Cappella Gabetta Ensemble für Alte Musik

Andrés Gabetta Violine

Cecilia & Sol – Dolce Duello – Barockarien für Singstimme und Violoncello

Termine und Karten

Verkaufshinweise

Programm

»Ich bin von Natur aus neugierig und liebe Entdeckungen. Ich mag es, mich mit anderen Künstlern auszutauschen - mit langjährigen Freunden ebenso wie mit solchen, die ich gerade erst entdeckt habe. Dabei kommen oftmals erstaunliche und unerwartete Ergebnisse heraus«, gestand Cecilia Bartoli unlängst in einem Interview. Wie künstlerisch fruchtbar diese Einstellung ist, bewies ihr Konzert im Dezember 2015, bei dem die Mezzosopranistin und der Tenor Rolando Villazón gemeinsam in der Berliner Philharmonie auftraten und das Publikum in Arien, Duetten und Szenen aus Opern von Mozart, Rossini, Bellini und Donizetti durch sämtliche Höhen und Tiefen menschlicher Leidenschaften führten. In dieser Saison hat sich die italienische Mezzosopranistin mit einer Künstlerin zusammengetan, die ebenso neugierig und entdeckerfreudig ist wie sie: Sol Gabetta gehört zu den großen Cellistinnen unserer Zeit. 2014 gab sie während der Osterfestspiele in Baden-Baden ihr Debüt bei den Berliner Philharmonikern. Doch nicht nur das: Gemeinsam mit ihrem Bruder, dem Geiger Andrés Gabetta, hat sich die Musikerin der Aufführung Alter Musik verschrieben – in der 2010 gegründeten Cappella Gabetta, die Werke des Barock und der Frühklassik auf Originalinstrumenten interpretiert. Ideal, um mit Cecilia Bartoli ein ungewöhnliches Projekt zu verwirklichen: Dolce Duello lautet das Motto ihres gemeinsamen Programms, in dem die beiden Künstlerinnen zu einem musikalischen Wettstreit antreten und barocke Arien für Gesang und Violoncello präsentieren.

“I have a natural inquisitiveness which loves discoveries, exchanging new ideas with artists who have long been friends and artists whom I have only just discovered, in combinations that often have astonishing and unhoped-for results.”

(Foto: Decca/Esther Haase)