(Foto: Jan von Holleben)

Education

MusikPLUS FUSION

Abschlusspräsentation des kreativen Projekts MusikPLUS zur Begegnung unterschiedlicher Musikkulturen: Bezugnehmend auf Ravi Shankars Sitarkonzert, das die Berliner Philharmoniker mit Anoushka Shankar unter der Leitung von Zubin Mehta am selben Abend aufführen, entwickeln die Teilnehmer eine Performance, bei der sich die Musik verschiedener Nationalitäten zu einer gemeinsamen Komposition verbindet.

Kreatives Projekt mit Berliner Schülern zu Musik von Ravi Shankar und anderen – Präsentation der Ergebnisse

Termine und Karten

Mo, 06. Mär 2017, 18:30 Uhr

Philharmonie Foyer

Programm

Abschlusspräsentation des kreativen Projekts MusikPLUS zur Begegnung unterschiedlicher Musikkulturen: Es bezieht sich auf Ravi Shankars Konzert für Sitar und Orchester, das die Berliner Philharmoniker mit Anoushka Shankar unter der Leitung von Zubin Mehta am selben Abend aufführen. Zu den wichtigsten Bestrebungen des wohl weltweit bekanntesten Sitarspielers Ravi Shankar gehörte der kulturelle Austausch zwischen westlichen und östlichen Musikern. So näherte sich Shankar auch in seiner eigenen musikalischen Praxis der abendländischen Kunstmusik sowie westlichem Pop, Rock und Jazz – unter anderem arbeitete er mit George Harrison von den Beatles zusammen. Das Projekt greift Shankars Ansatz des musikalischen Austauschs gleich in mehrfacher Hinsicht auf: Gemeinsam entwickeln Regel- und Willkommensschüler der Otto-Hahn-Schule in Berlin-Neukölln eine Performance, bei der sie die Musik fusionieren, die sie lieben, die sie prägt und begleitet. Unterstützt werden sie dabei von der deutsch-iranischen Sängerin und Komponistin Cymin Samawatie, dem chilenischen Violinisten der Berliner Philharmoniker Álvaro Parra, dem syrischen Oud-Spieler Wassim Mukdad und dem deutschen Jazzbassisten Ralf Schwarz. Dabei treffen nicht nur verschiedene Sprachen und Nationalitäten aufeinander – Arabisch, Persisch, Spanisch, Türkisch, Rumänisch, Afrikanisch, Thailändisch, Russisch –, sondern auch ganz verschiedene Lebenshintergründe. Was also entsteht, wenn wir in den Austausch treten? Können wir unsere Musik und Ideen miteinander verbinden und daraus etwas ganz Neues schaffen?

(Foto: Jan von Holleben)

Die kreativen Projekte des Education-Programms

mehr lesen