Musikfest Berlin

Staatskapelle Berlin

Daniel Barenboim Dirigent

Catherine Wyn-Rogers (anstelle von Sarah Connolly) Mezzosopran

Andrew Staples (anstelle von Jonas Kaufmann) Tenor

Thomas Hampson Bass

Staatsopernchor

RIAS Kammerchor

Martin Wright Einstudierungen

Edward Elgar

The Dream of Gerontius, Oratorium op. 38

Eine Veranstaltung der Staatsoper Unter den Linden in Kooperation mit Berliner Festspiele/Musikfest Berlin

Termine und Karten

Mo, 19. Sep 2016, 20:00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19:15 Uhr

Di, 20. Sep 2016, 20:00 Uhr

Philharmonie | Einführung: 19:15 Uhr

Veranstalter/Kartenverkauf

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24
10719 Berlin

Tel: +49 (30) 254 89 100

Fax: +49 (30) 254 89 230

Per E-Mail kontaktieren

Website besuchen

Programm

Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin setzen mit Edward Elgars groß-dimensionierten, kontemplativ-dramatischen Oratorium The Dream of Gerontius den Schlusspunkt beim Musikfest Berlin. Sie zeigen damit die andere Seite des Komponisten des bekannteren Pomp and Circimstance. Elgar gehörte der katholischen Minderheit im anglikanisch dominierten England an. Seinem Oratorium legte er den Text des 1845 zum Katholizismus konvertierten Kardinal John Henry Newman zugrunde. Doch nicht die katholische Thematik war die Ursache für die misslungene Premiere 1900 auf dem Birmingham Triennal Festival unter der Leitung von Hans Richter, sondern vielmehr die Überforderung der damals Ausführenden.

Man hatte die Komplexität des Werkes, das eine große »spätromantische« Besetzung des Orchesters, einen Doppelchor und 3 Vokalsolisten erfordert, überschätzt. Zum Erfolg wurde das Werk erst – vor allem für Edward Elgar – als er nach einer weiteren Aufführung beim Niederrheinischen Musikfest 1902 von Richard Strauss als »the first English Progressivist« bezeichnet wurde. Mit diesem Werk gelang es Elgar an die große britische Chormusiktradition der Anthems, an Henry Purcell und die Londoner Oratorien Georg Friedrich Händels anzuknüpfen. Wichtiger noch, mit diesem Werk trat er aus dem nationalen Kontext Englands heraus auf die internationale Bühne der Musik.

Musikfest Berlin 2016

Programmhighlights

mehr lesen