Aboserie U

Klavier

Er wolle mehr Bach spielen, das traue er sich jetzt endlich zu, erklärte Daniil Trifonov kürzlich in einem Interview. Und er setzt diesen Wunsch auch prompt in die Realität um. In unserer Reihe Klavier erleben wir den russischen Pianisten ausschließlich als Bach-Interpreten – mit einem der herausforderndsten Werke, die uns der Thomaskantor hinterlassen hat: der Kunst der Fuge. Es sei dies eine Musik – so Trifonov –, die zwar mathematisch und kontrapunktisch konzipiert ist, die man aber auch »zum Schweben« bringen müsse. Entsprechend beschwingt, transparent und spielerisch klingt Bachs Werk unter seinen Händen.

Der nächste Gast dieser Reihe ist ein langjähriger künstlerischer Partner der Berliner Philharmoniker: Sir András Schiff gastiert seit 1989 regelmäßig als Pianist bei Orchesterkonzerten, in Soloabenden war er darüber hinaus mit gefeierten Bach- und Beethoven-Zyklen zu erleben.

In ganz andere Welten der Klaviermusik entführt uns Anna Vinnitskaya. Für die Tochter zweier Pianisten gehört das Klavierspielen zum Leben wie das Atmen oder Essen. Technische Grenzen? Kennt sie nicht. 2007 gewann sie im Fach Klavier den ersten Preis beim Concours Musical Reine Elisabeth in Brüssel – als zweite Frau in der Geschichte des Wettbewerbs. Ihren Klavierabend in dieser Reihe bestreitet sie u.a. mit Robert Schumanns expressiver, tiefgründiger Klaviersonate Nr. 1 und elegant-schwelgerischen Impromptus von Frédéric Chopin. Auf ihrem Programm stehen außerdem die Valses nobles et sentimentales und La Valse von Maurice Ravel, in denen sich der Franzose auf eigenwillige Weise mit dem Wiener Walzer auseinandersetzt.

Jan Lisiecki, mit dem die Reihe Klavier schließt, ist 26 Jahre jung und bereits ein Weltstar. In Kanada als Sohn polnischer Eltern geboren, beeindruckte er bereits als 13- und 14-Jähriger mit Aufführungen der Klavierkonzerte Chopins. Kein Wunder, dass er seither als Spezialist für die subtile, poetische Interpretation des Komponisten gilt. Auch im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin wird er mit Etüden und Nocturnes Chopins gastieren.


Ihre Abovorteile im Überblick

  • Feste Termine
  • Ermäßigung gegenüber dem Einzelkartenkauf
  • Automatische Verlängerung
  • Fester Sitzplatz
  • Auf Wunsch persönliche Beratung

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Zum Abonnementbüro

Montag,

25. Okt 2021,
20.00 Uhr

Philharmonie

Aboserie: U – Klavier

Mo, 25. Okt 2021, 20.00 Uhr
Philharmonie

Daniil Trifonov Klavier

Werke von Johann Sebastian Bach

Mehr lesen

Samstag,

05. Feb 2022,
19.00 Uhr

Kammermusiksaal

Aboserie: U – Klavier

Sa, 05. Feb 2022, 19.00 Uhr
Kammermusiksaal

Sir András Schiff Klavier

Werke von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart

Mehr lesen

Freitag,

25. Mär 2022,
20.00 Uhr

Kammermusiksaal

Kammermusik | Aboserie: U – Klavier

Fr, 25. Mär 2022, 20.00 Uhr
Kammermusiksaal

Anna Vinnitskaya Klavier

Werke von Robert Schumann, Frédéric Chopin und Maurice Ravel

Mehr lesen

Dienstag,

10. Mai 2022,
20.00 Uhr

Kammermusiksaal

Aboserie: U – Klavier

Di, 10. Mai 2022, 20.00 Uhr
Kammermusiksaal

Jan Lisiecki Klavier


Frédéric Chopin

Etüde C-Dur op. 10 Nr. 1
Nocturne c-Moll op. post.
Etüde a- Moll op. 10 Nr. 2
Nocturne E-Dur op. 62 Nr. 2
Etüde E-Dur op. 10 Nr. 3
Etüde cis-Moll op. 10 Nr. 4
Nocturne cis-Moll op. 27 Nr. 1
Nocturne Des-Dur op. 27 Nr. 2
Etüde Ges-Dur op. 10 Nr. 5
Etüde es-Moll op. 10 Nr. 6
Nocturne Es-Dur op. 9 Nr. 2
Nocturne c-Moll op. 48 Nr. 1
Nocturne g-Moll op. 15 Nr. 3
Etüde C-Dur op. 10 Nr. 7
Nocturne F-Dur op. 15 Nr. 1
Etüde F-Dur op. 10 Nr. 8
Etüde f-Moll op. 10 Nr. 9
Nocturne b-Moll op. 9 Nr. 1
Etüde As-Dur op. 10 Nr. 10
Nocturne As-Dur op. 32 Nr. 2
Etüde Es-Dur op. 10 Nr. 11
Nocturne cis-Moll op. post.
Etüde c-Moll op. 10 Nr. 12

Mehr lesen