Aboserie R

Originalklang

Historisch informierte Aufführungspraxis im philharmonischen Klanggewand – auf diesem Konzept basiert der Erfolg der Berliner Barock Solisten. Vor mehr als 25 Jahren von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker gegründet und seit 2018 unter der künstlerischen Leitung von Reinhard Goebel, gehören sie zu den führenden Ensembles der Alte-Musik-Szene. In unserer Reihe Originalklang treten die Berliner Barock Solisten gemeinsam mit der Sopranistin Julia Lezhneva und der Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter auf, um neben Arien von Händel und Vivaldi das Stabat Mater von Pergolesi aufzuführen. Für die Zeitgenossen des italienischen Komponisten war dieses Werk eine Sensation: Hatte Pergolesi doch den Klagegesang Marias vor dem Kreuz mit opernhaften Mitteln vertont und somit dem traditionellen liturgischen Text eine bislang nie gekannte Dramatik verliehen.

Von der italienischen zur spanischen Musik: Rediscovering Spain nennt die Accademia del Piacere ihr Programm, das virtuos und mitreißend die Klangwelt des barocken Spaniens lebendig werden lässt. Typisch für das Ensemble und seinen Leiter, den Gambisten Fahmi Alqhai, ist die frische, unkonventionelle Herangehensweise an die Alte Musik, der neue Blick auf das musikalische Material. Und mit gutem Grund gilt die Accademia del Piacere als eines der besten Barockensembles Spaniens.

Auch der französische Pianist und Cembalist Jean Rondeau hat sich durch seine originelle, ungewöhnliche Musizierweise an die Weltspitze gespielt. Dabei setzt er nicht unbedingt auf laute Töne. Das Cembalo liebt er, der auch als Jazzmusiker auftritt, vor allem wegen seines fragilen und delikaten Klangs. In unserer Reihe interpretiert er die Goldberg-Variationen, die Bach für den Cembalisten Johann Gottlieb Goldberg komponierte – angeblich, damit dieser seinen Dienstherren während schlafloser Nächte unterhalten konnte. Jean Rondeau bezeichnet die Goldberg-Variationen als eine »Ode an die Stille« – ein Werk, bei dem es gilt, sich als Interpret mit der Stille zu verbinden.


Gut zu wissen: Gegenüber dem Einzelkauf von Tickets bieten alle unsere Abonnements eine deutliche Ersparnis. Ein Abo verlängert sich jeweils um eine weitere Spielzeit, wenn es nicht bis zum 15. Juni des laufenden Jahres gekündigt wird.

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern! Zum Abonnementbüro

Mittwoch,

20. Okt 2021,
20.00 Uhr

Kammermusiksaal

Kammermusik | Aboserien: V, R

Mi, 20. Okt 2021, 20.00 Uhr
Kammermusiksaal

Berliner Barock Solisten

Julia Lezhneva Sopran

Anne Sofie von Otter Mezzosopran

Werke von Giovanni Battista Pergolesi, Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel und Pietro Antonio Locatelli

mehr lesen

Samstag,

26. Feb 2022,
20.00 Uhr

Kammermusiksaal

Kammermusik | Aboserie: R

Sa, 26. Feb 2022, 20.00 Uhr
Kammermusiksaal

Barock-Wochenende

Accademia del Piacere

Fahmi Alqhai Viola da Gamba und Leitung

mehr lesen

Sonntag,

06. Mär 2022,
16.00 Uhr

Kammermusiksaal

Kammermusik | Aboserie: R

So, 06. Mär 2022, 16.00 Uhr
Kammermusiksaal

Barock-Wochenende

Jean Rondeau Cembalo

Johann Sebastian Bach Goldberg-Variationen BWV 988

mehr lesen