Aboserie T

Quartett

Podium frei für die neue Streichquartett-Generation! Unsere Kammermusikreihe Quartett stellt junge Ensembles vor, die mit Elan und Kreativität einer traditionellen Musikgattung einen frischen Anstrich geben. Die vier Mitglieder des Castalian String Quartet spielen seit 2011 zusammen und bekommen dank ihrer expressiven Spielweise einen Preis nach dem anderen zuerkannt. Zuletzt wurden sie 2019 von der Royal Philharmonic Society für ihr »durchdachtes, intelligentes Musizieren« mit dem Young Artist Award ausgezeichnet. Bei ihrem Debüt in unserer Reihe lassen sie Joseph Haydns sogenanntes »Quintenquartett« und Beethovens spätes Opus 132 auf The Four Quarters treffen, den zweiten Gattungsbeitrag des Engländers Thomas Adès.

Verglichen mit den übrigen Ensembles dieser Serie ist das 1999 gegründete Quatuor Ébène bereits ein Klassiker. Was die Musikerinnen und Musiker dieser Formation antreibt? »Wir sind besessen von der Idee, dem Publikum dabei zu helfen, die Schönheit der Harmonie des Moments zu genießen«, so Cellist Raphaël Merlin in einem Interview. Bei ihrem Gastspiel erschließen sie die Schönheit der Streichquartette von Haydn, Janáček und Schumann.

Die vier Musiker des vision string quartet sind Grenzgänger, die virtuos zwischen dem klassischen Streichquartett und Jazz- und Pop-Arrangements wechseln. Mit diesem Konzept haben sie innerhalb kürzester Zeit die internationale Streichquartett-Szene auf den Kopf gestellt. Die klassischen »Opener« dieses Konzerts sind der Langsame Satz von Webern und das Vierte Streichquartett von Bartók, ehe das vision string quartet seine Jazz- und Pop-Titel präsentiert.

Im letzten Konzert dieser Reihe tritt mit dem Philharmonischen Streichquartett ein Ensemble auf, das die junge Musikergeneration der Berliner Philharmoniker repräsentiert: kosmopolitisch, vielseitig und ambitioniert. Das Ziel der vier Streicherinnen und Streicher, die Werke von Erwin Schulhoff, Karl Amadeus Hartmann und Antonín Dvořák interpretieren, ist es, das philharmonische Klangideal auch in der Kammermusik zu praktizieren und ihre Begeisterung für diese intime Art des Musizierens an das Publikum weiterzugeben.


Ihre Abovorteile im Überblick

  • Feste Termine
  • Ermäßigung gegenüber dem Einzelkartenkauf
  • Automatische Verlängerung
  • Fester Sitzplatz
  • Auf Wunsch persönliche Beratung

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Zum Abonnementbüro

Dienstag,

28. Sep 2021,
20.00 Uhr

Kammermusiksaal

Kammermusik | Aboserie: T – Quartett

Di, 28. Sep 2021, 20.00 Uhr
Kammermusiksaal

Castalian String Quartet

Werke von Joseph Haydn, Thomas Adès und Ludwig van Beethoven

Mehr lesen

Mittwoch,

01. Dez 2021,
20.00 Uhr

Kammermusiksaal

Kammermusik | Aboserie: T – Quartett

Mi, 01. Dez 2021, 20.00 Uhr
Kammermusiksaal

Quatuor Ébène

Werke von Joseph Haydn, Leoš Janáček und Robert Schumann

Mehr lesen
Dieses Konzert ist auf den 2. Mai 2022 verlegt worden.

Dienstag,

01. Mär 2022,
20.00 Uhr

Kammermusiksaal

Kammermusik | Aboserie: T – Quartett

Di, 01. Mär 2022, 20.00 Uhr
Kammermusiksaal

vision string quartet

Werke von Anton Webern und Maurice Ravel

Mehr lesen
Nachholtermin für den 1. März 2022

Montag,

02. Mai 2022,
20.00 Uhr

Kammermusiksaal

Kammermusik | Aboserie: T – Quartett

Mo, 02. Mai 2022, 20.00 Uhr
Kammermusiksaal

vision string quartet:

Florian Willeitner Violine

Daniel Stoll Violine

Sander Stuart Viola

Leonard Disselhorst Violoncello

Werke von Anton Webern und Maurice Ravel

Mehr lesen

Sonntag,

15. Mai 2022,
20.00 Uhr

Kammermusiksaal

Kammermusik | Aboserie: T – Quartett

So, 15. Mai 2022, 20.00 Uhr
Kammermusiksaal

Philharmonisches Streichquartett:

Dorian Xhoxhi Violine

Helena Madoka Berg Violine

Kyoungmin Park Viola

Christoph Heesch Violoncello

Werke von Erwin Schulhoff, Karl Amadeus Hartmann und Antonín Dvořák

Mehr lesen