Gemeinsam für Menschlichkeit

Aufruf der Mitwirkenden des Konzerts am 20. Dezember in der Philharmonie Berlin zur sofortigen Freilassung aller aus Israel nach Gaza entführten Geiseln und zum Schutz der palästinensischen und israelischen Zivilbevölkerung.

Nach dem mörderischen Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober und inmitten einer verheerenden humanitären Krise im Gazastreifen werden immer noch mehr als hundert Geiseln, die aus ihren Häusern in Israel entführt wurden, gefangen gehalten. Ihr Leben und das der Zivilbevölkerung im Gazastreifen und in Israel ist in Gefahr. 

Wir fordern die sofortige Freilassung aller Geiseln und den Schutz aller Zivilistinnen und Zivilisten auf beiden Seiten. Auch die humanitäre Hilfe für die Zivilbevölkerung im Gazastreifen muss ausgeweitet werden. Die internationale Gemeinschaft fordern wir auf, sich für eine schnelle diplomatische Lösung einzusetzen, die die Gewalt beendet und den Menschen in der Region ein sicheres, gemeinsames Leben ermöglicht. Als Künstlergemeinschaft weigern wir uns, die Hoffnung auf eine solche Zukunft aufzugeben. Unsere Forderungen wollen wir mit unserem Konzert am 20. Dezember in der Philharmonie Berlin unterstreichen.

Der Erlös kommt drei wichtigen Projekten in Israel und Palästina zugute: dem israelischen »Abducted and Missing Families Forum« (mit seiner Initiative »Bring Them Home Now«) sowie zwei Friedensorganisationen in Israel und Palästina, »Women Wage Peace« und »Women of the Sun«, die sich gemeinsam für einen dauerhaften Frieden zwischen beiden Völkern einsetzen. Eine der Gründerinnen von »Women Wage Peace« war die vielfach ausgezeichnete Friedensaktivistin Vivian Silver, die am 7. Oktober in ihrem Haus im Kibbutz Be’eri ermordet wurde.

Wir sind der festen Überzeugung, dass eine friedliche Lösung dieses Konflikts möglich ist, die die legitimen Bedürfnisse von Israelis und Palästinensern erfüllt und ein sicheres Leben beider Völker ermöglicht. Die Wiederherstellung der Hoffnung und eines menschenwürdigen Lebens in der Region wird viel Engagement und guten Willen erfordern. Es ist eine Aufgabe, der wir uns jetzt stellen müssen. Wir haben keine Zeit zu verlieren.