WuWei Trio

Eine ebenso ungewöhnliche, wie reizvolle Kombination: Zwei Mitglieder der Berliner Philharmoniker, der Bratscher Martin Stegner und der Erste Solo-Kontrabassist Matthew McDonald, sowie Wu Wei, Chinas berühmtester Shengspieler, erobern als Trio neue Klangwelten. Für die gemeinsame Arbeit schöpfen die drei Musiker aus der Erfahrung, die sie als Einzelkünstler abseits der klassischen Musik bereits gemacht haben. Die Sheng, seit fast 4000 Jahren eines der wichtigsten Blasinstrumente der traditionellen Musik Chinas, besticht durch ihren durchdringenden aber gleichzeitig spirituellen Ton, der sich hervorragend mit den dunklen Klangfarben von Viola und Kontrabass mischt.

Das Trio interpretiert Werke der europäischen Kunstmusik, angefangen von Arien des italienischen Barockkomponisten Claudio Monteverdi über Triosonaten von Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldis La Follia bis hin zu einem spätromantischen Lied von Gabriel Fauré oder eigenen freien Improvisationen wie x menesis. Die für europäische Ohren ungewohnten Klänge der chinesischen Mundorgel und die vertrauten Klangfarben der beiden Streichinstrumente verschmelzen zu einer Einheit und bescheren ihrem Publikum eine ganz neue Hörerfahrung.