Venus Ensemble Berlin

2 Violinen, 1 Viola, 1 Violoncello, 1 Klavier (Stammbesetzung)

Das Venus Ensemble Berlin trat am 20. Januar 2003 mit Werken von Sofia Gubaidulina, Zoltán Kodály und Dmitri Schostakowitsch erstmals im Rahmen der philharmonischen Kammerkonzerte auf. Drei Musikerinnen der Berliner Philharmoniker – Kotowa Machida und Felicitas Hofmeister (Violine) sowie Julia Gartemann (Viola) – hatten sich seinerzeit mit ebenfalls in Berlin wirkenden Kolleginnen zusammen gefunden, um in der nach wie vor überwiegend von Männern beherrschten Bastion Kammermusik eigene Räume für sich zu erschließen. Die Grundidee des Ensembles ist es, dem Musizieren in kleineren und gleichwohl variablen Besetzungen ein Forum zu schaffen, das allen weiblichen Mitgliedern der Berliner Philharmoniker offen steht und das in seine Projekte neben Streichinstrumenten und Klavier weitere Instrumente wie Horn, Harfe, Flöte oder Fagott mit einbezieht. Inzwischen hat sich das Venus Ensemble auch über Berlin hinaus im Konzertleben große Wertschätzung erworben.