Die Schweizer der Berliner Philharmoniker

Sechs Violinen, zwei Violoncelli, Flöte

Sie sind nach den deutschen Mitgliedern, die am stärksten vertretene Nationalität der Berliner Philharmoniker: die Schweizer. Anläßlich des »Tags der offenen Tür« 2003 beschlossen acht Eidgenossen sich in Oktett-Formation zu präsentieren. Mit so großem Erfolg, dass 2005 ein weiteres Konzert folgte. Ihre Auftritte bleiben selten und rar und sind immer etwas Besonderes.