Chamber Music

The Philharmonic Salon

Czernowitz – »an alte, jidische Schtot«

Czernowitz, die Hauptstadt der Bukowina, war eine multikulturelle Metropole, in der neben Rumänen, Deutschen, Ukrainern und Polen vor allem Juden lebten. Das änderte sich, als im Herbst 1941 ein Großteil der Chernowitzer Juden deportiert wurde. In diesem Philharmonischen Salon mit dem Titel »Czernowitz is gewen an alte, jidische Schtot« zeichnet Götz Teutsch Lebenswege überlebender Chernowitzer nach, die am Ende eines zerstörerischen Jahrhunderts in Jerusalem, Tel Aviv oder Haifa eine neue Heimat fanden.

Udo Samel speaker

Noah Bendix-Balgley violin

Marlene Ito violin

Naoko Shimizu viola

Stephan Koncz cello

Wenzel Fuchs clarinet

Alan Bern Akkordeon and piano

Cordelia Höfer piano

Götz Teutsch programme supervision

Czernowitz is gewen an alte, jidische Schtot...

Klezmer as well as Music by Max Bruch, Sergei Prokofiew, Dmitri Shostakovich, Ciprian Porumbescu, Joseph Achron, Alexander Krein and other composers

Texts by Paul Celan, Rose Ausländer, Nora Gray, Georg Drozdowski, Karl Emil Franzos, Leopold von Sacher-Masoch, Josef Burg, Zvi Yavetz and other authors

Dates and Tickets

sales information

Sun, 29 Oct 2017, 16:00

Chamber Music Hall | Introduction: 15:00

Serie S

Sun, 05 Nov 2017, 16:00

Chamber Music Hall | Introduction: 15:00

Serie S

(photo: Monika Rittershaus)