Für Musikinteressierte ab 16 Jahren

Musiklabor

(Foto: Dorothea Huber)

Das Musiklabor ist eine offene und inspirierende Lernlabor-Reihe, die vielfältige Möglichkeiten bietet, sich interaktiv mit Musik auseinanderzusetzen. Interessierte ab 16 Jahren – ob mit Expertenwissen oder ohne musikalischen Vorkenntnisse – nehmen Musik aus dem Konzertprogramm der Berliner Philharmoniker unter die Lupe. Hier kann man von Musikvermittlern und Experten anderer Disziplinen und Fachrichtungen begleitet ausprobieren, experimentieren, Verbindungen mit anderen Künsten erforschen und selbst kreativ gestalten.

Musiklabor: Die Beethoven-Maschine

Eine klingende Skulptur aus Alltagsgegenständen, kuriosen Fundstücken und Recyclingmaterialien entsteht, die sowohl als Live-Percussion-Instrument als auch als Drumcomputer verwendbar sein wird. Die technischen Geräte ermöglichen sowohl musikalischen Einsteigern als auch Fortgeschrittenen einen spielerisch experimentellen Zugang in die Welt der Klänge, die frei und wild assoziativ mit Beethovens Musik umgehen.

#1 UNDER CONSTRUCTION
3.-11. Oktober 2019 (Herbstferien) Philharmonie

Im digital-analogen kreativen Klanglabor für Jugendliche wird mit dem Musiker und Klangtüftler Lorenz Blaumer sowie weiteren Gästen eine Klangmaschine gebaut: eine Skulptur, die sich während der Forschungs- und Experimentierphase fortlaufend verändert und erweitert. Die Teilnehmenden erkunden auf Klangspaziergängen mit Sticks und Schlägeln die Umgebung nach akustisch interessanten Materialien und tragen mit Aufnahmegeräten ausgestattet interessante Klangsamples zusammen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich!

#2 AT HOME
Im Eingangsbereich der Philharmonie Berlin ab Oktober 2019 regelmäßige Angebote mit der interaktiven Installation

#3 IN ACTION
10.-13. April 2020 Kurhaus Baden-Baden und 25./26. April 2020 Foyer Kammermusiksaal Berlin

Interaktive Installation und Performances für Interessierte jeden Alters im Rahmen des Beethoven-Marathons  

Musiklabor: Puccinis »Suor Angelica«

Eine interaktive Annäherung an die Kurzoper für Konzertbesucher vor Konzertbeginn am 1. und 2. Februar 2020 in der Philharmonie Berlin

Musiklabor: Hartmanns Simplicius

In Renchen, weniger als einen Tagesritt von Baden-Baden entfernt, schrieb der Barockdichter Johann Jacob Christoph von Grimmelshausen einen der wichtigsten Romane seiner Epoche: Simplicius Simplicissimus. Die Abenteuer des Titelhelden aus der Zeit des 30-jährigen Krieges wurden 1948, als der Komponist die Partitur nicht mehr verstecken musste, von Karl Amadeus Hartmann zum ersten Mal aufgeführt. Zu den Osterfestspielen mit den Berliner Philharmonikern wird das Werk nun neu inszeniert. Unser kreatives Musiklabor für Schulen in Baden-Baden und Umgebung begleitet das Projekt über das Festival hinaus. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich!

Lust mitzumachen?

Dann meldet Euch an:
Tel. 030-254 88 353
E-Mail
Online