16. Apr 2022

Sacrée trompette !

Den Abend eröffnete das Notturno für Orchester von Jüri Reinvere Maria Anna, wach, im Nebenzimmer, das 2021 beim Mozartfest Würzburg unter Andris Nelsons uraufgeführt wurde. Sein Werk beschreibt Reinvere als »eine Einstimmung auf einen Konzertabend« und »ein Notturno des Schwebens« (Quelle). Der Komponist war bei der Aufführung im Saal präsent.

Darauf folgte das Konzert für Trompete und Orchester B-Dur op. 94 von Mieczysław Weinberg, virtuos interpretiert vom Solisten Håkan Hardenberger. Das Konzert ist ein Werk von übersprudelnder Virtuosität und doppelbödiger Ironie. Mehr zu Mieczysław Weinberg können Sie hier lesen.

Nach der Pause hörte das Publikum des Festspielhauses dann mit gebanntem Atem Le Sacre du Printemps von Igor Strawinsky, nach dem insbesondere die Bläser und die Perkussion gefeiert wurden.

© Fotos: Monika Rittershaus

Jüri Reinvere

Håkan Hardenberger

Solo-Fagottist Stefan Schweigert

Solo-Oboist Jonathan Kelly

Dominik Wollenweber

Solo-Klarinettist Wenzel Fuchs