»128« – das Magazin der Berliner Philharmoniker

128 – so heißt das Magazin der Berliner Philharmoniker, entsprechend der Anzahl der Musiker des Orchesters. Die aufwändig gestaltete Zeitschrift richtet sich an die Freunde der Berliner Philharmoniker und der klassischen Musik in der ganzen Welt. Wir erzählen davon, was auf und hinter der Bühne der Philharmonie geschieht, stellen Ihnen in Interviews internationale Gastkünstler vor und nehmen Sie in Reiseberichten mit auf die Tourneen der Berliner Philharmoniker. Dazu gibt es weitere aktuelle Kulturthemen: Essays, Reportagen und Gespräche mit Künstlern aller Disziplinen. All das wird exklusiv präsentiert, mit Bildern namhafter Fotografen.  

Rund um die Berliner Philharmoniker

»Richard Strauss – Genie im Zwielicht«, so lautet der Themenschwerpunkt des aktuellen Magazins. Anlässlich des siebzigsten Todestages des Komponisten widmen wir uns ganz unterschiedlichen Aspekten seiner Persönlichkeit und seines künstlerischen Schaffens: seiner Bedeutung als Komponist und Dirigent sowie seiner Rolle während des Dritten Reichs. Wir geben Einblicke in sein Privatleben, vor allem in seine Ehe mit der exzentrischen Pauline de Ahna, und beleuchten die langjährige Beziehung, die ihn als Komponist und Dirigent mit den Berliner Philharmonikern verband.

Im zweiten Teil des Magazins geht es um Themen rund um das Orchester. Es gibt Ausblicke auf zwei musikalische Highlights unter der Leitung von Kirill Petrenko: das Silvesterkonzert, das ganz im Zeichen der amerikanischen Musik steht, und das große Education-Projekt, bei dem der Chefdirigent Giacomo Puccinis Einakter Suor Angelica mit jungen Nachwuchskünstlern realisiert. In Porträts und Interviews stellen wir Ihnen die Pianistin Beatrice Rana, den Mandolinisten Avi Avital sowie die Komponisten Hans Abrahamsen, Danny Elfman und Gérard Grisey vor.

Dazu gibt es im dritte Teil, dem Feuilleton, ein Porträt von Siggi Loch, Labelchef und Kurator der Konzertreihe Jazz at Berlin Philharmonic, und ein Plädoyer für ein Berliner Exilmuseum.