Berliner Philharmoniker

Liederabende mit Angela Denoke, Ian Bostridge, Anna Prohaska und Matthias Goerne

Umsungen – Die Welt der Vokalmusik

Kein Instrument berührt so tief und innig wie die menschliche Stimme, noch dazu, wenn die Sängerinnen und Sänger zu den ersten ihrer Zunft gehören. Vier internationale Gesangstars entführen in der Konzertreihe Umsungen in ganz unterschiedliche Welten der Vokalmusik. Erster Gast ist Angela Denoke, eine der führenden Sopranistinnen unserer Zeit., eine gefeierte Marschallin (Rosenkavalier), Kundry (Parsifal), Salome, Katja Kabanowá oder Leonore (Fidelio).

Angela Denoke – einmal anders

In letzter Partie war sie 2003 bei den Salzburger Osterfestspielen und bei der konzertanten Aufführung der Oper in Berlin mit den Berliner Philharmonikern und Sir Simon Rattle zu erleben. Auch als Konzertsolistin hat sie seit ihrem philharmonischen Debüt 1997 mehrfach mit dem Orchester zusammengearbeitet, beispielsweise als Interpretin von Wagners Wesendonk-Liedern oder als Solistin der Aufführung von Beethovens Neunter Symphonie. Diesmal zeigt die Künstlerin eine ganz neue Seite von sich: als Chanson- und Musicalsängerin. Mit ihrem Programm Two Lives und Life stellt Angela Denoke die beiden musikalischen Leben des Komponisten Kurt Weill vor. Den erfolgreichen Mitstreiter Bert Brechts, dessen Texte er kongenial mit einer lakonischen, unerbittlichen Musiksprache vertonte, und den angesehenen, den amerikanischen Musikgeschmack bedienenden Broadway-Komponisten, der Weill nach seiner Emigration aus Deutschland wurde. »Das interessante an Weill ist«, meint die Sängerin, »dass er auf eine gewisse Weise so anpassungsfähig war. Für mich war es spannend, aus der Fülle der Lieder, die Weill geschrieben hat, eine Auswahl zu treffen und diesen Abend zu kreieren.«

Ian Bostridge mit Schumann und Brahms

Auch der Engländer Ian Bostridge ist ein langjähriger Gefährte der Berliner Philharmoniker. Wenn er auf Einladung des Orchesters kommt, dann meist entweder als Tenor für Passions- und Oratorienaufführungen – oder als Interpret der Werke Benjamin Brittens. 2013, dem Jahr, in dem die Musikwelt den 100. Geburtstag des englischen Tonschöpfers feierte, widmete Bostridge Benjamin Britten im Kammermusiksaal einen eigenen Liederabend. In dieser Saison wendet er sich, am Klavier begleitet von Lars Vogt, in der Reihe Umsungen dem deutschen romantischen Lied zu: In die deutsche Sprache, gestand der Sänger in einem Interview, habe er sich bereits als 15-jähriger verliebt – wegen ihres besonderen »Sounds«. Mit den Neun Liedern und Gesängen op. 32 von Johannes Brahms und Robert Schumanns Liederkreis op. 35 hat er zwei Zyklen auf das Programm gesetzt, in denen der Klang der Wort, Textinhalt und Musik zu einer künstlerischen Einheit verschmelzen. Den musikalischen Kontrapunkt dazu bilden die parodistisch-witzigen Memories von Charles Ives.

Anna Prohaska im Wettstreit mit Gábor Tarkövi

Nach Chanson, Broadway-Song und romantischem Lied geht es in dem Abend mit der Sopranistin Anna Prohaska um virtuose Vokalmusik des Barock. Besonderen Glanz erhält das Konzert durch die Mitwirkung des philharmonischen Solo-Trompeters Gábor Tarkövi, mit dem die Sängerin in Arien und Kantaten von Henry Purcell, Georg Friedrich Händel, Jan Dismas Zelenka und Johann Sebastian Bach in einen musikalischen Wettstreit tritt, ganz barocke Traditionen aufgreifend, in denen Sopran und Trompete eine beliebtes Duo bildeten. Anna Prohaska, die privat auch gerne Heavy Metal hört, ist seit 2007 bei den Konzerten der Stiftung Berliner Philharmoniker bestens bekannt, nicht nur als Interpretin Alter Musik, sondern der Werke Alban Bergs und Arnold Schönbergs. Die größte Herausforderung für sie als Sängerin sei es – so Prohaska in einem Interview für die Digital Concert Hall –, die Balance zwischen emotionaler Hingabe und technischer Disziplin zu finden.

Nochmals Schumann mit Matthias Goerne

Auch Matthias Goerne, der letzte Sänger der Konzertreihe, ist ein langjähriger und regelmäßiger Gast der philharmonischen Konzerte. Seit 1998 glänzte er er immer wieder als Mahler-Interpret, aber auch als Solist im Deutschen Requiem von Johannes Brahms, in Béla Bartóks Herzog Blaubarts Burg oder in Felix Mendelssohn Bartholdys Oratorium Elias. Der aus Weimar stammende Künstler hat sich mit seinem warmen, schlanken Bariton, seiner präzisen Artikulation und seiner unprätenziösen Art des Vortrags in die Riege der großen Sänger unserer Zeit gesungen. In seinem Liederabend, bei dem ihn Piotr Anderszewski am Klavier begleitet, singt neben ausgewählten Liedern von Robert Schumann auch dessen Liederkreis op. 39, der in jenem glücklichen »Liederjahr« 1840 entstand, von seiner Liebe zu Clara Wieck inspiriert ist und dem er zwölf Gedicht von Joseph von Eichendorff, darunter die berühmte, stimmungsvolle Mondnacht, vertonte. Schumann selbst bezeichnete den Zyklus als sein »aller Romantischtes«.

Denoke
Angela Denoke (Foto: Johan Persson)
Bostridge
Ian Bostridge (Foto: Sheila Rock/EMI)
Prohaska
Anna Prohaska (Foto: Harald Hoffmann/DG)
Goerne
Matthias Goerne(Foto: Marco Borggreve)

Nächste Konzerte

Zum Konzertkalender

Montag

01

Dezember
2014

Kammermusiksaal

20:00

Angela Denoke
mehr lesen

Kammermusik | Aboserie: V - Umsungen - Die Welt der Vokalmusik

Angela Denoke Sopran

Tal Balshai Klavier

Norbert Nagel Saxofone und Flöte

Reinhard Bichsel Bühne und Licht

Montag

02

März
2015

Kammermusiksaal

20:00

Ian Bostridge
mehr lesen

Kammermusik | Aboserie: V - Umsungen - Die Welt der Vokalmusik

Ian Bostridge Tenor

Lars Vogt Klavier

Werke von Charles Ives, Johannes Brahms und Robert Schumann

Donnerstag

09

April
2015

Kammermusiksaal

20:00

Anna Prohaska
mehr lesen

Kammermusik | Aboserie: V - Umsungen - Die Welt der Vokalmusik

Anna Prohaska Sopran

Gábor Tarkövi Trompete

Raphael Alpermann Cembalo

Philharmonische Camerata

Andreas Buschatz Violine, Romano Tommasini Violine, Wolfgang Talirz Viola, Stephan Koncz Violoncello, Janusz Widzyk Kontrabass

Werke von Jan Dismas Zelenka, Pietro Baldassare, Henry Purcell, Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian J. S. Bach und Carl Philipp Emanuel C. P. E. Bach

Montag

01

Juni
2015

Kammermusiksaal

20:00

Matthias Goerne
mehr lesen

Kammermusik | Aboserie: V - Umsungen - Die Welt der Vokalmusik

Matthias Goerne Bariton

Piotr Anderszewski Klavier

Robert Schumann Liederkreis op. 39 sowie ausgewählte Lieder

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnen zu berlin-buehnen.de