Berliner Philharmoniker

Das Orchester

Zurück zur Orchester-Übersicht

Wieland Welzel

Geboren in Lübeck

Mitglied seit 01.09.1997

Auszeichnungen:

1. Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« (1986)

Gremien:

Gemeinschaft der Berliner Philharmoniker (2002-2006)

Wieland Welzel

»Zu den Berliner Philharmonikern zu gehören, bedeutet für mich die Verpflichtung, das Erbe weiterzutragen und den besonderen Klang zu erhalten, der niemals verschwinden darf. Ich bin stolz, in dieses Orchester gewählt worden zu sein, und dankbar für die intensiven Konzerterlebnisse und die Reisen, durch die ich viel von der Welt sehen durfte. Ich liebe es außerdem den Menschen durch unser Spiel eine Freude zu bereiten.«

Angefangen hat alles mit einer in zwei Teile gebrochenen Radioantenne und Sofarollen, auf denen Wieland Welzel zur Popmusik trommelte. Bald wurden aus den Sofarollen Waschpulvertonnen, bis er zu seinem neunten Geburtstag schließlich ein Drum-Set bekam. Welzel, der seit seinem fünften Lebensjahr Klavier spielt, begann daraufhin mit dem Schlagzeugunterricht. 1986 gewann er einen Ersten Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« (Schlagzeug solo).

Nach fünfjähriger Mitgliedschaft im Bundesjugendorchester studierte er von 1993 bis 1997 an der Musikhochschule seiner Heimatstadt Lübeck bei Klaus Reda und Peter Sewe (Pauke) sowie Peter Wulfert und William Zien (Schlag­zeug). Während dieser Zeit war er Mitglied im Jugendorchester der Europäischen Union und trat 1995 sein erstes Engagement als Solo-Pauker der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin an. 1997 wurde Wieland Welzel Pauker bei den Berliner Philharmonikern, mit denen er Ende Mai 2011 in drei Aufführungen von Toru Takemitsus Konzert für fünf Schlagzeuger From me flows what you call time auch als Solist zu erleben war; weitere solistische Auftritte verbinden ihn u. a. mit dem Ensemble Oriol, dem Schweriner Kammerorchester und der Magdeburgischen Philharmonie mit der er unlängst Darius Milhauds Konzert für Marimba und Vibrafon aufgeführt hat.

Sein großes Interesse für den Jazz ließ den Musiker (der auch ein versierter Jazz-Vibrafonist und -Schlagzeuger ist) 1999 zusammen mit vier anderen Kollegen die Berlin Philharmonic Jazz Group gründen, mit der er Tourneen nach Japan und Hongkong unternahm. Dem Jazz gilt nach wie vor sein Interesse, und es kommt immer wieder zu Auftritten auch mit Philharmoniker-Kollegen. So zum Beispiel in einem Konzert der Ende 2012 neugegründeten Reihe Jazz at Berlin Philharmonic unter der Leitung des Posaunisten Nils Landgren; außerdem ist er Mitglied im Schlagzeugensemble der Berliner Philharmoniker. Wieland Welzel, dessen leidenschaftliches Interesse auch der Weiterentwicklung von Musikinstrumenten gilt, unterrichtete 10 Jahre lang als Gastdozent am Königlichen Musikkonservatorium Kopenhagen und gibt regelmäßig Meisterkurse in Europa, Asien sowie in Südamerika. Er kocht gerne und verbringt seine Freizeit am liebsten mit seinen Töchtern.
 

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de