Das Orchester

Zurück zur Orchester-Übersicht

Thomas Leyendecker

Geboren in Adenau

Mitglied seit 09.01.2006

Auszeichnungen:

1. Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«

Thomas Leyendecker

»Bei den Berliner Philharmonikern macht mir vor allem der ständige Wechsel des Repertoires und die sich daraus ergebenden variierenden musikalischen Anforderungen Spaß. Darüber hinaus ist es fantastisch, immer mit hervorragenden Musikern zusammenzuspielen: den verschiedenen Dirigenten und Solisten, vor allem aber mit den Kollegen.«

Mit 11 Jahren entschied sich Thomas Leyendecker, der bis dahin nur Blockflöte gespielt hatte, für die Posaune — weil sie so eindrucksvoll aussah. Möglicherweise war ihm auch der Vater, Amateurposaunist in einer Blaskapelle, ein Vorbild. Außerdem hatte dieser den Sohn schon früh mit seinen Schallplatten für den Posaunen-Sound Glenn Millers begeistern können. Ab 1999 studierte Thomas Leyendecker bei Henning Wiegräbe an der Musikhochschule Saarbrücken. Prägend war für ihn auch der Unterricht bei Hartmut Karmeier.

Ehe er zu den Berliner Philharmonikern kam, sammelte er Orchestererfahrung während eines Praktikums bei den Duisburger Philharmonikern und als Stipendiat an der Orchesterakademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks; er spielte im Bundesjazzorchester und wirkte in mehreren Orchestern mit, vor allem bei der Staatsphilharmonie Ludwigshafen; zudem war er am hessischen Staatstheater in Darmstadt angestellt. Thomas Leyendeckers Interesse für Vor- und Frühgeschichte verleitet ihn zu häufigen Besuchen in die Berliner Museen. Er wandert gerne und hat jüngst ein neues Hobby entdeckt: Faltbootfahren.


Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de