Das Orchester

Zurück zur Orchester-Übersicht

Marlene Ito

Geboren in Yokohama (Japan)

Mitglied seit 31.08.2011

Kammermusikgruppen:

Varian Fry Quartett

Auszeichnungen:

Preisträgerin des Internationalen Max-Rostal-Wettbewerbs 2006, 1. Preis Kendall National Violin Competition

Marlene Ito

»Ich bin in Australien aufgewachsen. Als ich 16 Jahre war, gingen meine Eltern zurück nach Japan, während ich in Sydney blieb. Mein Vater schickte mir regelmäßig Videos mit TV-Aufzeichnungen der Konzerte der Berliner Philharmoniker in Japan. Besonders stark beeindruckte mich die Aufnahme von Mahlers Dritter Symphonie unter Claudio Abbado mit Toru Yasunaga als Konzertmeister. Er spielte wunderbar und ich beschloss, ihn und das Orchester eines Tages kennenzulernen. Ich konnte mir damals gar nicht vorstellen, jemals dort mit zu spielen und sogar als Akademistin von Toru Yasunaga zu lernen! Ein Traum wurde wahr. Das erste Mal mit den Philharmonikern zu musizieren, war genauso wie ich es mir vorgestellt hatte: ein Orchester, das eine komplette Einheit bildet und mit 150% Hingabe und Leidenschaft spielt. Es ist ein musikalisches Paradies. Ich bin sehr dankbar Teil dieses unvergleichlichen Ensembles zu sein.«

Ihre Mutter fragte Marlene Ito, ob sie Geige lernen möchte. Die damals Vierjährige hatte zwar keine Vorstellung, was eine Geige sei, doch seit ihrer ersten Unterrichtsstunde war sie von dem Instrument begeistert. Nach dem Studium am Konservatorium in Sydney bei Goetz Richter ging Marlene Ito 2003 nach Deutschland, wo sie ihre Ausbildung an der Musikhochschule Lübeck sowie der Universität der Künste Berlin bei Nora Chastain fortsetzte.

Noch während des Studiums war sie Stipendiatin der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker (2006-2008). Außerdem besuchte sie zahlreiche Meisterkurse u. a. von Pinchas Zukerman, Zakhar Bron, Walter Levin und dem Artemis Quartett.

Orchestererfahrung sammelte sie als Praktikantin im Sydney Symphony Orchestra und im NDR Sinfonieorchester Hamburg und als Aushilfe u. a im Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und im Kölner Gürzenich-Orchester, darüberhinaus trat sie auch als Solistin und Kammermusikerin auf.

Ihre erste Stelle führte sie 2009 als Zweite Konzertmeisterin an die Komische Oper Berlin. Von dort wechselte sie im September 2011 zu den Berliner Philharmonikern. In ihrer Freizeit geht sie am liebsten mit Freunden ins Kino.

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de