Das Orchester

Zurück zur Orchester-Übersicht

Georg Hilser

Geboren in Schramberg

Mitglied seit 01.09.1976

Georg Hilser

»Für viele angehende Musiker ist es ein Traum, bei den Berliner Philharmonikern zu spielen. So war es damals auch für mich - und ist es heute noch! Auch wenn es sich etwas pathetisch anhört: Ich bin stolz darauf, ein Berliner Philharmoniker zu sein. An der Orchesterarbeit machen mir so viele Dinge Spaß: Auch wenn ich ein Werk, z. B. Brahms' Zweite Symphonie, schon x-mal gespielt habe, so ist es jedes Mal mit einem anderen Dirigenten spannend und nie langweilig. Außerdem liebe ich es, mich den instrumentalen Anforderungen jeden Tag neu zu stellen und dem Publikum mit den Konzerten schöne Abende zu ermöglichen.«

Weil in der Blaskapelle seines Heimartortes Mariazell Trompeter fehlten, bekam Georg Hilser eine in die Hand gedrückt und begann zu spielen - zunächst ohne Unterricht. Später studierte er an den Musikhochschulen in Trossingen und Köln. Außerdem besuchte er die Nordwestdeutsche Musikakademie Detmold und das Richard-Strauss-Konservatorium München, wo er Schüler von Helmut Schneidewind und Rolf Quinque war. Bereits während des Studiums erwarb er sich erste Beruferfahrungen im Kurorchester Staatsbad Wildbad, im Stadttheater Münster und an der Kölner Oper.

Seine erste Anstellung führte ihn 1972 zum Orchester der Beethovenhalle Bonn, 1976 wechselte er zu den Berliner Philharmonikern. Georg Hilser, der 1982/83 im Festspielorchester Bayreuth mitgewirkt und Tonaufnahmen mit Ludwig Güttler und German Brass eingespielt hat, ist zudem Mitglied des Blechbläserensembles der Berliner Philharmoniker. Den Ausgleich zu seiner musikalischen Arbeit findet er in der Familie, auf Spaziergängen, Fahrradtouren und Reisen mit dem Wohnmobil.

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de