Berliner Philharmoniker

Álvaro Parra

Zurück zur Orchester-Übersicht

Álvaro Parra

Geboren in Concepción, Chile

Mitglied seit 01.09.2013

Auszeichnungen:

Premio Victor Tevah 2007

»Ich kann mich genau an das erste Programm erinnern, das ich als Stipendiat der Orchester-Akademie bei den Berliner Philharmonikern spielte: Joseph Haydns Symphonie Nr. 88 und Franz Schuberts Achte. Mein Gefühl bei diesem ersten Konzert war eine Mischung aus totaler Begeisterung für den wunderbaren Orchesterklang sowie die Spielweise der Musiker und großer, in bestimmten Momenten fast panischer Aufregung. Diese unglaubliche Stimmung und gleichzeitig diese riesige Spannung – so etwas hatte er zuvor noch nie erlebt! Ich fühlte mein Herz im Halse klopfen. ›Aber nur so macht es Spaß,‹ meinten hinterher die Kollegen.«

Álvaro Parra wuchs in einer Musikerfamilie auf. Zu seinen frühesten Kindheitserinnerungen zählen die öffentlichen Konzertauftritte der Eltern, beide Pianisten, und die heimischen Kammermusikproben. Im Alter von sechs Jahren wünschte er sich als einziges Geschenk eine Violine zu Weihnachten und wusste schon recht früh, dass er Geiger werden wollte. Um dieses Ziel zu erreichen, studierte der Chilene von 1996 bis 2001 an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin bei Stephan Picard und Michael Mücke. Zudem besuchte er Meisterkurse bei Christoph Poppen, Mauricio Fuks, Roman Nodel und Harald Schoneweg. Es folgten Stipendien beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin (2001/2002) und an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker (2002–2004), wo er Schüler von Toru Yasunaga und Thomas Timm war.

 

Von 2005 bis 2008 unterrichtete er in seinem Heimatland als Professor für Violine an der Universidad Católica de Chile in Santiago de Chile, ehe er Mitglied der 1. Violinen im Konzerthausorchester Berlin wurde. Der Brückenschlag zwischen Südamerika und Deutschland gelingt Álvaro Parra vor allem als Solist und Kammermusiker. Dort konzertierte er u.a. mit dem Orquesta Sinfónica de Chile und dem Orquesta Sinfónica de Concepción. In Deutschland war er bereits Kammermusikpartner von Künstlern wie Lars Vogt und Julia Fischer. In seiner Freizeit greift er gerne zur Gitarre, um Lieder seiner Heimat zu spielen.

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnen zu berlin-buehnen.de