Das Orchester

Zurück zur Orchester-Übersicht

Andreas Wittmann

Geboren in München

Mitglied seit 01.09.1986

Auszeichnungen:

Erster Preisträger beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« (1977)

Gremien:

Mitglied des Fünferrats (1996 bis 2000), Orchestervorstand (2000 bis 2005 und 2008 bis 2012)

Andreas Wittmann

»Es ist seit meiner Kindheit mein Traum gewesen, einmal in diesem Orchester spielen zu dürfen. Ich bin sehr dankbar, dass er sich verwirklicht hat.«

Die erste Begegnung mit der Oboe hatte Andreas Wittmann auf dem Weg nach Italien bei einem Zwischenstopp in Salzburg. Dort kam er mit seinen Eltern am Festspielhaus vorbei, in dem jemand am offenen Fenster übte. Auf seine Frage, welches Instrument gespielt würde, antwortete der Vater, es sei eine Oboe. Kurze Zeit darauf schenkten ihm die Eltern eine Aufnahme mit Mozarts Oboenkonzert. Da war für Andreas Wittmann die Wahl des Instruments entschieden und er erhielt mit 12 Jahren den ersten Unterricht.

Sein Studium begann er 1978 als Jungstundent an der Münchner Musikhochschule bei Manfred Clement, setzte es 1981 bei Hansjörg Schellenberger an der Berliner Hochschule der Künste fort und schloss es 1985 mit dem Konzertexamen ab. Es folgte von 1985 bis 1986 ein Stipendium an der Orchester-Akademie und anschließend das Engagement bei den Berliner Philharmonikern. 1988 gründete er zusammen mit vier seiner Kollegen das Philharmonische Bläserquintett Berlin.

Außerdem wirkt er regelmäßig als Solo-Oboist im Orchester der Bayreuther Festspiele mit und gastiert als Solist, Kammermusiker und Pädagoge im In- und Ausland. Mittlerweile ist er auch selbst Dozent an der Orchester-Akademie. Andreas Wittmann geht gerne ins Theater und beschäftigt sich mit Malerei, speziell mit japanischer Kalligraphie.
 

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de