Berliner Philharmoniker

Titel verteidigt: Philharmoniker gewannen Orchestermeisterschaft 2012

04.06.2012

Kurz vor Beginn der Europameisterschaft gab es in Berlin ein Fussball-Turnier der besonderen Art: die Berliner Orchestermeisterschaft 2012. Wie schon in den vergangenen Jahren kämpften acht Mannschaften aus den Orchestern der Komischen und der Deutschen Oper sowie des Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Gymnasiums, den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Konzerthaushausorchester um den Pokal.

Die Berliner Philharmoniker traten als Titelverteidiger an – und konnten sich auch in diesem Jahr trotz starker Gegner behaupten. Es war ein spannendes Turnier. Drei Mal musste die philharmonische Elf den Sieg durch Neunmeter-Schießen für sich entscheiden: am Ende der Gruppenphase für den Einzug ins Halbfinale, im Halbfinale und schließlich im Finale. Herausragenden Einsatz zeigten Torwart Simon Rösler, der selbst einen der vielen Neunmeter verwandelte sowie im Finale einen Treffer landete, und  Andreas Ottensamer, der mehrmals den Ball ins gegnerische Tor schoss. Aber auch die anderen Philharmoniker, Gunars Upatnieks, Nikolaus Römisch, Philipp Bohnen, Tomas Jamnik (Orchester-Akademie), Mor Biron,  Wieland Welzel, Joaquín Riquelme García und  Olaf Ott, bewiesen Spielstärke und Teamgeist. Ein verdienter Sieg.

Die Orchestermeisterschaft auf Facebook


Zurück

Das philharmonische Fussballteam mit Intendant Martin Hoffmann (© Stefan Stahnke)
Das philharmonische Fussballteam mit Intendant Martin Hoffmann (© Stefan Stahnke)

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnen zu berlin-buehnen.de