Berliner Philharmoniker
Unser Partner Deutsche Bank

Salzburger Osterfestspiele 2007

28.03.2007

Einen Tag nach ihrem Festkonzert anlässlich des 50. Jahrestages der Römischen Verträge machten sich die Berliner Philharmoniker auf den Weg nach Salzburg. Dort führen sie bei den diesjährigen Osterfestspielen Wagners Rheingold auf (31. März und 9. April) — als Auftakt zum Ring des Nibelungen, den das Orchester und Sir Simon Rattle in diesem und in den folgenden drei Jahren vollständig in der Inszenierung von Stéphane Braunschweig herausbringen werden. Mit dieser Produktion erinnern die Berliner Philharmoniker an die Gründung der Opernfestspiele durch Herbert von Karajan vor 40 Jahren. Drei Konzertprogramme umrahmen die Rheingold-Aufführungen: Schostakowitschs Suite aus dem Ballett Das goldene Zeitalter,  Brahms' Vierte Symphonie  und Rachmaninows Drittes Klavierkonzert mit Yefim Bronfman als Solisten (1. und 7. April) sowie Dvořàks Symphonische Dichtung Das goldene Spinnrad, Janáčeks Sinfonietta  und Prokofjews Drittes Klavierkonzert (2. und 6. April). Den Solopart spielt Lang Lang. Außerdem dirigiert Bernard Haitink am 3. und 8. April Beethovens Missa Solemnis. Es singen Luba Orgonášová, Ekaterina Gubanova, Tomislav Mužek und Kwangchul Youn sowie der Rundfunkchor Berlin. Ihr nächstes Konzert in Berlin geben die Philharmoniker am 14. April.


zurück

Foto: Osterfestspiele Salzburg/Bernd Uhlig
Foto: Osterfestspiele Salzburg/Bernd Uhlig

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de