Pamela Rosenberg wird Intendantin der Berliner Philharmoniker

22.07.2005

Die Findungskommission für die Intendanz der Stiftung Berliner Philharmoniker hat sich einstimmig für Pamela Rosenberg als neue Intendantin des Orchesters und der Stiftung Berliner Philharmoniker entschieden.

Pamela Rosenberg ist seit 2001 Generalintendantin der San Francisco Opera. Von 1991 bis 2000 stand sie als Ko-Intendantin mit Klaus Zehelein an der Spitze der Stuttgarter Staatsoper. Davor war sie in leitenden künstlerischen Positionen an der Nederlandse Opera, Amsterdam, am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und an der Frankfurter Oper tätig.

Frau Rosenberg wird die Position der Intendantin der Berliner Philharmoniker am 1. August 2006 antreten. Bis dahin wird sie schon vom 1. Januar 2006 an im Rahmen eines Beratervertrages für die Stiftung Berliner Philharmoniker tätig sein.

Sir Simon Rattle, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, drückte seine Zufriedenheit über die Entscheidung in folgender kurzer Stellungnahme aus: »Ich bin hoch erfreut, Pamela Rosenberg willkommen zu heißen, eine Intendantin mit so vielen Stärken, dass, in der Rückschau, unsere lange Suche gerechtfertigt erscheint. Wir waren alle begeistert und angeregt von unseren gemeinsamen Diskussionen, und ich freue mich auf eine lange und enge Zusammenarbeit.«

Pamela Rosenberg, 1945 in Los Angeles (USA) geboren, studierte Geschichte, Musikwissenschaften sowie Literaturwissenschaften und erfuhr außerdem eine musikalische Ausbildung. Sie ist verwitwet und hat zwei Söhne.


zurück

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de