Berliner Philharmoniker

Lars Vogt neuer Solist der Konzerte am 5., 6. und 8. November

16.10.2008

Der Geiger Maxim Vengerov musste seine Auftritte bei den Konzerten am 5., 6. und 8. November 2008 absagen. An seiner Stelle konnte der Pianist Lars Vogt als Solist gewonnen werden. Er wird das Erste Klavierkonzert d-Moll von Johannes Brahms spielen. Gleichzeitig sei darauf hingewiesen, dass Lars Vogt bereits am 3. November 2008 in der Philharmonie zu erleben ist: Zusammen mit dem Danish National Symphony Orchestra musiziert er Robert Schumanns Klavierkonzert a-Moll. Weitere Informationen zu diesem Konzert finden Sie unter: www.clsx.de

Lars Vogt, den eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Sir Simon Rattle verbindet, zählt zu den herausragenden Pianisten seiner Generation. Mit den Berliner Philharmonikern trat Lars Vogt erstmals während der Salzburger Osterfestspiele 2003 unter der Leitung von Sir Simon Rattle als Solist in Beethovens Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15 auf. In der Saison 2003/2004 war er Pianist in Residence; zuletzt führte er in Konzerten der Stiftung Anfang Oktober dieses Jahres gemeinsam mit dem Ensemble Wien-Berlin Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Francis Poulenc and Brett Dean auf.


Zurück

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnen zu berlin-buehnen.de