Berliner Philharmoniker

Johannes Bastiaan gestorben

12.10.2012

Am 11. Oktober 2012 verstarb Johannes Bastiaan im Alter von 101 Jahren. Der Geiger und ehemalige Konzertmeister war von 1934 bis 1976 Mitglied der Berliner Philharmoniker. In den Orchestergremien engagierte er sich als Mitglied des Fünferrats, außerdem gehörte er von 1967 bis 1970 dem Personalrat an, dessen Vorsitz er 1968 übernahm.

Johannes Bastiaan, 1911 in Nürnberg geboren, wuchs in Berlin auf und begann als Achtjähriger mit dem Geigenspiel. Er studierte an der Berliner Musikhochschule bei Max Rostal und Max Strub. Zunächst spielte er zwei Jahre im Edwin Fischer Kammerorchester, ehe er 1934 zu den Berliner Philharmonikern wechselte. Der Musiker war Geiger im Pozniak-Trio und gründete 1945 das Bastiaan-Quartett, mit dem er bis 1970 konzertierte. Außerdem unterrichtete er am Julius-Stern-Institut und an der Berliner Hochschule der Künste.


Zurück

Johannes Bastian (© Cordula Groth)
Johannes Bastian (© Cordula Groth)

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnen zu berlin-buehnen.de