Berliner Philharmoniker

IPPNW-Benefizkonzert am 19. November in der Berliner Philharmonie

18.10.2006

Die Stiftung Berliner Philharmoniker ist auch in diesem Jahr Gastgeber des Benefizkonzertes für den Alternativen Nobelpreis, das von IPPNW-Concerts in Zusammenarbeit mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin organisiert wird. Solisten sind der Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, Guy Braunstein und der Cellist Alban Gerhardt. Es moderiert Helge Grünewald von der Stiftung Berliner Philharmoniker.

Mit dem Alternativen Nobelpreis werden in diesem Jahr vier Wegbereiter für Gerechtigkeit, Wahrheit und Friedensarbeit geehrt. Neben Chico Whitaker Ferreira (Brasilien), Daniel Ellsberg (USA) und Ruth Manorama (Indien) wird das Internationale Poesiefestival von Medellín (Kolumbien) ausgezeichnet. Der Initiator des Poesiefestivals Fernando Rendón wird Ehrengast des Benefizkonzerts sein.

Der Erlös des Konzerts kommt den diesjährigen Preisträgern und ihren Projekten zugute.

Karten gibt es über die Kasse der Philharmonie sowie über unseren Online-Kartenverkauf.

PHILHARMONIE
Sonntag  19. November 2006  16 Uhr 

Benefizkonzert zu Gunsten des Right Livelihood Award (Alternativer Nobelpreis)
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Marek Janowski DIRIGENT
Guy Braunstein VIOLINE
Alban Gerhardt VIOLONCELLO

Robert Schumann Symphonie Nr. 4 d-Moll op. 120
Johannes Brahms Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102


zurück

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de