Berliner Philharmoniker

Für israelische Musiker: Bronisław Huberman-Stipendium

14.02.2008

Zukünftig wird es an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker einen Studienplatz speziell für junge israelische Musiker geben – dank des Bronisław Huberman-Stipendiums, das als kultureller Beitrag zum 60. Jahrestag der Gründung Israels initiiert wurde. Die Schirmherrschaft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel übernommen. Sie verkündete die Einrichtung dieses Stipendiums am 16. Februar 2008 vor dem Konzert der Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle.
Der Namensgeber Bronisław Huberman, Schüler von Joseph Joachim und bis 1933 regelmäßiger Gastsolist der Berliner Philharmoniker, zählte zu den herausragenden Violinvirtuosen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Nicht nur genialer Musiker, sondern auch politisch engagiert, war der aus Polen stammende jüdische Geiger ein Vorkämpfer des Europagedankens. 1936 gründete er mit jüdischen Musikern, die er vor faschistischer Verfolgung aus Europa gerettet hatte, das Palestine Symphony Orchestra, das heutige Israel Philharmonic Orchestra.
Das Bronisław Huberman-Stipendium, das seine Einrichtung maßgeblich der Initiative des israelischen Botschafters a.D. Shimon Stein verdankt, wird ausschließlich aus privaten Mitteln bestritten. Informationen zum Bewerbungsverfahren werden sobald wie möglich veröffentlicht.


zurück

Angela Merkel ist Schirmherrin des Bronisław Huberman-Stipendiums (Foto: Thomas Rosenthal)

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de