Berliner Philharmoniker

Donald Runnicles debütiert mit Benjamin Brittens War Requiem

01.12.2003

erstellt von Alexander McWilliam

Runnicles, geboren in Edinburgh/Schottland, ist seit 10 Jahren Musikdirektor der San Fransisco Opera und regelmäßig zu Gast an den Opernhäusern von Hamburg, München, Berlin, Zürich oder Glyndebourne, wo er zahlreiche Neuproduktionen einstudiert hat. Er ist nicht nur als Operndirigent zu Ruhm ge-langt, sondern auch im Begriff, sich als Konzertdirigent inter-national einen Namen zu machen. Für sein Debüt bei den Philharmonikern, zu dem Simon Rattle ihn nun eingeladen hat, bringt er Benjamin Brittens aufwühlendes Anti-Kriegs-Fanal War Requiem in die Philharmonie. Dem Werk liegen der Text der lateinischen Totenmesse und neun Gedichte des Englän-ders Wilfred Owen zugrunde, der noch in den letzten Tagen des Ersten Weltkrieges fiel.


zurück

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de