Berliner Philharmoniker

Zum Spielplan 2016/2017

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Kammermusik

Stefan Kaminski Sprecher

Kotowa Machida Violine

Martin Menking Violoncello

weitere Mitglieder der Berliner Philharmoniker

Cordelia Höfer Hammerklavier

Götz Teutsch Programmgestaltung

Delights of Harmony – Musik in englischen Salons um 1800

Musik von Georg Friedrich Händel, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Woelfl, Johann Baptist Cramer, Jan Ladislav Dussek, Giuseppe Sarti, Harriet Abrams, Elizabeth Billington u. a.

Texte von Johann Peter Salomon, Charles Burney, Lord Byron, Johanna Schopenhauer, Joseph Martin Kraus, Laurence Sterne u. a.

Termine und Tickets

Verkaufshinweise

So, 05. Feb. 2017 16 Uhr

Kammermusiksaal

Einführung: 15:00 Uhr

So, 12. Feb. 2017 16 Uhr

Kammermusiksaal

Einführung: 15:00 Uhr

Programm

Das pulsierende Londoner Konzertleben um 1800 übertraf selbst das von Metropolen wie Paris oder Wien. Denn in den zahlreichen Theatern und »Pleasure Gardens« wurden regelmäßig und an mehreren Tagen in der Woche Opern und andere musikalische Unterhaltungen zum Besten gegeben: Musikliebhaber konnten zwischen konkurrierenden Konzertreihen, italienischer Oper, Oratorien oder mit von Musik begleiteten Theaterstücken, Maskenspielen und Pantomimen wählen – kein Wunder, dass schon Johann Mattheson in seiner ersten musiktheoretischen Abhandlung von 1713 schrieb: »Wer bey diesen Zeiten etwas in der Music zu prästiren vermeinet, der begibt sich nach Engelland […]«.

In diesem künstlerisch fruchtbaren Klima, in dem auch Laienmusikvereine regelmäßig Orchesterkonzerte gaben, in Theatern musikalische Vorstellungen darboten und bei Opernaufführungen mitwirkten, wurde natürlich auch der bürgerliche Salon gepflegt (der sich vom adeligen Salon dadurch unterschied, dass dem Musikvortrag wortlos und mit voller Aufmerksamkeit zugehört wurde). Er diente als Ort, an dem die humanistischen Ideale gepflegt wurden und das Klavier avancierte zum charakteristischen Möbelstück dieses Raums. In diesem philharmonischen Salon mit dem Titel Delights of Harmony – Musik in englischen Salons um 1800 spürt Götz Teutsch der privaten und halböffentlichen Musikpflege des britischen Bürgertums nach, das zur neuen »middle class« aufgestiegen war. Stefan Kaminski liest Texte u. a. von Laurence Sterne, dessen Tristram Shandy nicht nur in den Londoner Salons gefeiert wurde. Für den musikalischen Rahmen sorgen Mitglieder der Berliner Philharmoniker.

Goetz Teutsch

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berlin Bühnen zu berlin-buehnen.de