Berliner Philharmoniker

Zum Spielplan 2016/2017

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Kammermusik

András Schiff Klavier

Johann Sebastian Bach

Zweistimmige Inventionen BWV 772 – 786

Béla Bartók

Zehn Stücke aus dem Zyklus Für Kinder Sz 42

Béla Bartók

Drei Rondos über slowakische Volksweisen Sz 84

Béla Bartók

Drei Burlesken Sz 47

Leoš Janáček

Auf verwachsenem Pfade, 1. Reihe

Robert Schumann

Davidsbündlertänze op. 6

Termine und Tickets

Verkaufshinweise

Fr, 06. Jan. 2017 20 Uhr

Kammermusiksaal

Einführung: 19:00 Uhr

Programm

»Bach verkörpert den Gipfel der europäischen Musikgeschichte«, sagt András Schiff. »Haydn, Mozart, Beethoven, Bartók – sie kommen alle von Bach.« Kein Wunder, dass der österreichisch-britische Meisterpianist mit ungarischen Wurzeln, der mit einer »zarten, zauberischen Anschlagskultur« (Der Tagesspiegel) immer wieder für betont farbenreiche und poetische Interpretationen sorgt, seine drei philharmonischen Konzerte dieser Spielzeit mit Werken von Johann Sebastian Bach einleitet. An diesem ersten Abend stehen die 15 zweistimmigen Inventionen BWV 772 – 786 auf dem Programm, denen Schiff neben Auszügen aus Bartóks zauberhaften Volksliedbearbeitungen Für Kinder sowie dessen Rondos über slowakische Volksweisen auch die Drei Burlesken folgen lässt, deren »in taumelndem Rhythmus« vorzutragende Nummer Zwei (»Etwas angeheitert«) Bartóks ausgeprägten Sinn für Humor widerspiegelt.

Die SammlungAuf verwachsenem Pfade gehört demgegenüber zu den tiefgründigsten Werken, die Leoš Janáček geschrieben hat: Musik von dunklen Harmonien, obsessiven Rhythmen und dramatischen Ausbrüchen, welche in der beklemmenden Atmosphäre des letzten Stücks, »Das Käuzchen ist nicht fortgeflogen«, gipfelt. Demgegenüber schuf Robert Schumann mit seinen Davidsbündlertänzen einen durch und durch poetischen Tanzzyklus, in dessen 18 Charakterstücken das doppelgesichtige Alter ego des Komponisten, der »brausende, übermüthige Sturmläufer« Florestan und »der sanfte Jüngling« Eusebius, musikalisch gezeichnet werden: »Die Erstausgabe«, so András Schiff, »enthält zahlreiche außermusikalische Hinweise auf ›E‹ [Eusebius] und ›F‹ [Florestan], ja bis hin zu vermeintlichen Regieanweisungen.«

András Schiff

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berlin Bühnen zu berlin-buehnen.de