Berliner Philharmoniker

Zum Spielplan 2014/2015

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Kammermusik

Kammermusikabend mit dem Brahms Ensemble Berlin

Musik seines Namensgebers hat das 2010 von sechs Streichern der Berliner Philharmoniker gegru?ndete Brahms Ensemble Berlin auf das Programm dieses Konzerts gesetzt: das Klaviertrio Nr. 1 und das Klavierquintett f-Moll. Den Klavierpart übernimmt der Pianist Martin Helmchen, der als Solist in Konzerten der Berliner Philharmoniker sowie als Kammermusiker in der Philharmonie seiner Heimatstadt Berlin längst kein Unbekannter mehr ist.

Brahms Ensemble Berlin:

Rachel Schmidt Violine

Raimar Orlovsky Violine

Julia Gartemann Viola

Christoph Igelbrink Violoncello

Martin Helmchen Klavier

Johannes Brahms

Klaviertrio Nr. 1 H-Dur op. 8 (Fassung von 1889)

Johannes Brahms

Klavierquintett f-Moll op. 34

Termine und Tickets

Verkaufshinweise

Do, 15. Jan. 2015 20 Uhr

Kammermusiksaal

Einführung: 19:00 Uhr

10 bis 26 €

Programm

Musik seines Namensgebers hat das 2010 von sechs Streicherinnen und Streichern der Berliner Philharmoniker gegründete Brahms Ensemble Berlin auf das Programm dieses Konzerts gesetzt. Als 21-Jähriger komponierte Johannes Brahms sein Klaviertrio H-Dur op. 8. Ganz zufrieden war der junge Hoffnungsträger der deutschen Musik mit diesem Werk nicht – allein aus Geldmangel verkaufte er die Noten 1854 an das Leipziger Verlagshaus Breitkopf & Härtel. Ein brahmssches Schmerzenskind also? Als der Berliner Verleger Fritz Simrock 34 Jahre später alle bis dato erschienenen Kompositionen Brahms’ neu drucken ließ, nutzte der Komponist jedenfalls die Gelegenheit, um sein Trio einer gründlichen Revision zu unterziehen.

Auch das Klavierquintett f- Moll op. 34 hatte einen längeren Weg hinter sich, als es 1866 uraufgeführt wurde, lagen die Ursprünge dieses Werks doch in Plänen zu einem Streichquintett, mit denen sich Brahms fünf Jahre zuvor herumgetragen hatte. Sein besonnener, nicht selten von künstlerischen Selbstzweifeln begleiteter Arbeitsprozess hat indes auch dem Klavierquintett nicht geschadet. Schon Clara Schumann bezeichnete das Werk aufgrund seiner thematischen Vielfalt als Musik »wie aus einem Füllhorn«. Für die Interpretation der beiden Werke hat das Brahms Ensemble den jungen Pianisten Martin Helmchen eingeladen, der als Solist in Konzerten der Berliner Philharmoniker sowie als Kammermusiker in der Philharmonie seiner Heimatstadt Berlin längst kein Unbekannter mehr ist.

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnen zu berlin-buehnen.de