Zum Spielplan 2012/2013

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Orgel

Iveta Apkalna Orgel

Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker:

Gábor Tarkövi Trompete

Tamás Velenczei Trompete

Georg Hilser Trompete

Guillaume Jehl Trompete

Martin Kretzer Trompete

Sarah Willis Horn

Christhard Gössling Posaune

Olaf Ott Posaune

Thomas Leyendecker Posaune

Jesper Busk Sørensen Posaune

Stefan Schulz Posaune

Alexander von Puttkamer Tuba

Naji Hakim

Prélude, Aria et Gigue für Orgel Uraufführung

Naji Hakim

Old Hundreth für Blechbläser und Orgel

Georg Friedrich Händel

Suite für Blechbläser und Orgel (Bearbeitung von Martin Wagemann)

Sigfrid Karg-Elert

Wunderbarer König, Festlicher Choral für Orgel, Trompeten, Posaunen und Tuba aus: 66 Choral-Improvisationen op. 65

Johann Sebastian Bach

Präludium und Fuge D-Dur BWV 532

Giovanni Gabrieli

Canzon in echo duodecimi toni aus Sacrae Symphoniae

Thierry Escaich

Évocation II und Évocation III für Orgel solo

Giovanni Gabrieli

Sonata XV a 12 (Bearbeitung für Blechbläser von B. Thomas)

Petr Eben

Tres Jubilationes für Orgel und Blechbläser

Termine

So, 09. Dez. 2012 12 Uhr

12:00 | Philharmonie – Karl-Schuke-Orgel

Einführung: 11:15

Programm

»Frauen in Lettland«, sagt Iveta Apkalna, »können Flure streichen, tapezieren, sie reparieren Autos, die Kabel von Fernsehern und Radios.« insofern mag es kaum überraschen, dass in der Heimat der lettischen Star-Organistin »hauptsächlich die Frauen an der Orgel sitzen« – ganz im Gegensatz zu Deutschland: »Als Studentin in Stuttgart war ich eine von drei oder vier Frauen unter etwa 50 Männern. Aber das ist in Ordnung, denn Orgelspielen ist schließlich physische und psychische Schwerstarbeit.«

Iveta Apkalna, die zahlreiche Preise gewonnen hat, tritt heute weltweit in bedeutenden Konzertsälen auf – von Wien bis Moskau über Budapest bis Luxemburg. In der Berliner Philharmonie präsentiert sie gemeinsam mit dem Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker festliche Klänge, u. a. die Choralvariation Old Hundredth von Naji Hakim, dem Nachfolger von Olivier Messiaen an der Église de la Sainte-Trinité in Paris, sowie die Suite für Blechbläser von Georg Friedrich Händel in einem Arrangement von Martin Wagemann, das je eine Arie aus dem Oratorium Samson und aus der Ode for the Birthday of Queen Anne enthält und mit zwei Sätzen aus der bekannten Feuerwerksmusik vervollständigt wird.

Mit Wunderbarer König, Tres Jubilationes und den Évocations II und III von Sigfrid Karg-Elert, Petr Eben bzw. Thierry Escaich stehen zudem noch Werke dreier Komponisten auf dem Programm, die sich um die Erweiterung des Orgelrepertoires im 20. Jahrhundert sehr verdient gemacht haben. Eben bezeichnete die Orgel als sein »Schicksalsinstrument«, wobei er seine wichtigste musikalische Inspirationsquelle im gregorianischen Choral fand. Und natürlich fehlt auch das für die philharmonische Orgelreihe obligatorische Bachstück nicht …

2012-11-04-orgel-3.jpg
2012-12-09_02-Apkalna,-Iveta-(Jens-Schuenemann).jpg

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de