Berliner Philharmoniker

Saison 2014/2015

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Orgel

Nathan Laube Orgel

Andreas Ottensamer Klarinette

Franz Liszt

Les Préludes (Bearbeitung für Orgel von Nathan Laube)

Claude Debussy

Première Rhapsodie für Klarinette und Klavier (Bearbeitung für Klarinette und Orgel von Helmut Bornefeld)

Jehan Alain

Deuxième Fantaisie für Orgel

Johannes Brahms

Sonate für Klarinette und Klavier f-Moll op. 120 Nr. 1: Andante und Allegretto (Bearbeitung für Klarinette und Orgel von Helmut Bornefeld)

Nikolaus Bruhns

Präludium e-Moll für Orgel

George Gershwin

Three Preludes für Klavier (Bearbeitung für Orgel und Klarinette von Nathan Laube)

Maurice Duruflé

Suite für Orgel op. 5

Termine und Tickets

So, 25. Jan. 2015 11 Uhr

Philharmonie – Karl-Schuke-Orgel

Einführung: 10:15

12 €

Programm

Als der Star unter den jungen Nachwuchs-Organisten hat Nathan Laube in atemberaubendem Tempo einen festen Platz in der internationalen Orgelvirtuosen-Elite eingenommen – mit brillantem Spiel und kreativen Programmen, die immer wieder auch eigene virtuose Transkriptionen von Orchesterwerken einschließen. Sein Debüt in der philharmonischen Orgelreihe beginnt der in Chicago geborene Musiker dann auch mit einem selbst verfassten Arrangement der Symphonischen Dichtung Les Préludes, in der Franz Liszt vier Facetten des Lebens reflektierte – ganz nach dem einleitenden Motto: »Was anderes ist unser Leben, als eine Reihenfolge von Präludien zu jenem unbekannten Gesang, dessen erste und feierliche Note der Tod anstimmt?«

Anschließend widmet sich Nathan Laube gemeinsam mit dem philharmonischen Solo-Klarinettisten Andreas Ottensamer Claude Debussys Première Rhapsodie, die in ihrem »Schweben zwischen Träumerei und Scherzo« (Pierre Boulez) ein faszinierendes Kaleidoskop von geschmeidigen Melodielinien und agilen Tanzrhythmen ausbreitet. Nach Jehan Alains hochvirtuoser Deuxième Fantaisie stehen dann Bearbeitungen aus Johannes Brahms’ Klarinettensonate op. 120 Nr. 1 auf dem Programm sowie Georges Gershwins Three Preludes, an deren Ende ein impulsiver »Rausschmeißer« voller rhythmischer Überraschungen steht. Abgerundet wird das Konzert mit Nikolaus Bruhns’ »kleinem« Präludium in e-Moll, in dessen Zentrum eine italienisch anmutende, heitere Fuge steht, sowie mit Maurice Duruflés Suite op. 5, in der die klanglichen Möglichkeiten der Orgel einmal mehr voll ausgeschöpft werden.

Meister des Klanguniversums

Meister des Klanguniversums

Organisten und Musiker der Orgelkonzerte 2014/2015

mehr lesen

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de