Berliner Philharmoniker

Zum Spielplan 2014/2015

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Orgel

Orgelmatinee mit Peter Kofler und den Blechbläsern der Berliner Philharmoniker

Diese Orgelmatinee steht ganz im Zeichen des nahenden Weihnachtsfests. Am Spieltisch der Karl-Schuke-Orgel der Philharmonie sitzt dieses Mal der aus Südtirol stammende Peter Kofler, Organist an der Jesuitenkirche St. Michael in München und weltweit gefragter Konzertsolist. Neben Solowerken von Johann Sebastian Bach und Marcel Dupré interpretiert er zusammen mit den Blechbläsern der Berliner Philharmoniker festliche Musik für Bläser und Orgel.

Peter Kofler Orgel

Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker

Richard Strauss

Feierlicher Einzug der Ritter des Johanniter-Ordens für Blechbläser, Pauken und Orgel

Johann Sebastian Bach

Sinfonia pastorale aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248 (Bearbeitung für Orgel von Sigfrid Karg-Elert)

Engelbert Humperdinck/Hans-Joachim Drechsler

Hänsel und Gretel, Suite für Blechbläserensemble

Johann Sebastian Bach

Drei Choralvorspiele über »Nun komm, der Heiden Heiland« BWV 659 – 661

Eugène Gigout

Grand Choeur dialogué (Bearbeitung für Blechbläser und Orgel)

Marcel Dupré

Cortège et Litanie für Klavier op. 19 Nr. 2 (Fassung für Orgel)

Johann Nepomuk David

Introitus, Choral und Fuge für Orgel und neun Blasinstrumente über ein Thema von Anton Bruckner op. 25

Termine und Tickets

So, 07. Dez. 2014 11 Uhr

Philharmonie – Karl-Schuke-Orgel

Einführung: 10:15 Uhr

12 €

Programm

Der aus Südtirol stammende Organist und Cembalist Peter Kofler hat neben zahlreichen anderen musikalischen Tätigkeiten die Organistenstelle an der Jesuitenkirche St. Michael in München inne. In dieser Matinee präsentiert er gemeinsam mit den Blechbläsern der Berliner Philharmoniker ein festliches Vorweihnachtsprogramm, welches von dem selten zu hörenden Feierlicher Einzug der Ritter des Johanniter-Ordens eingeleitet wird – ein von Richard Strauss im Sommer 1909 in Berlin komponiertes Gelegenheitswerk, das durch feierlichen Choralton und eine brucknersche Dimensionen annehmende Schlusssteigerung beeindruckt. Pastorale Töne schlägt demgegenüber die von Sigfrid Karg-Elert arrangierte Hirtenmusik aus Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium an, während die folgende Blechbläserensemble-Suite aus Engelbert Humperdincks Oper Hänsel und Gretel eine märchenhafte Aura vom verzauberten Lebkuchen-Haus beschwört.

Mit drei Bach-Choralvorspielen über »Nun komm, der Heiden Heiland« widmet sich »der unprätentiöse, stilsichere, klangbewusste Strukturalist « Peter Kofler (Münchner Merkur) anschließend einer Musik, die zur Kontemplation einlädt, bevor mit Eugène Gigouts Grand Choeur dialogué für Blechbläser und Orgel ein rhythmisch bewegtes Werk erklingt, das die faszinierenden Möglichkeiten eines musikalischen Zwiegesprächs der Instrumente in einer festlichen Fanfare auslotet, wobei der nur auf den Manualen zu spielende Mittelteil für Zurückhaltung sorgt. Am Ende steht Marcel Duprés meditative Cortège et Litanie für Orgel op. 19 auf dem Programm (die nach ihrem verhaltenen Beginn spektakulär ausklingt) sowie Johann Nepomuk Davids Introitus, Choral und Fuge für Orgel und neun Blasinstrumente über ein Thema von Anton Bruckner op. 25, mit dem ein triumphaler Schlusspunkt gesetzt wird.

Meister des Klanguniversums

Meister des Klanguniversums

Organisten und Musiker der Orgelkonzerte 2014/2015

mehr lesen

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnen zu berlin-buehnen.de