Saison 2014/2015

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Kammermusik

Angela Denoke Sopran

Tal Balshai Klavier

Norbert Nagel Saxofone und Flöte

Reinhard Bichsel Bühne und Licht

Two Lives to Live

Kurt Weill: Jahre in Deutschland – Jahre in den USA

»Die Ballade von der sexuellen Hörigkeit«, »Alabama Song«, »Surabaya Johnny«, »September Song«, »Is It Him Or Is It Me?«, »I Am A Stranger Here Myself« u. a.

Termine und Tickets Einführung eine Stunde vor Konzertbeginn

Mo, 01. Dez. 2014 20 Uhr

20:00 | Kammermusiksaal

15 bis 35 €

Programm

Ein Komponist , zwei komplett unterschiedliche musikalische Welten: Two Lives to Live lautet das Motto von Angela Denokes Liederabend, der dem Werk Kurt Weills gewidmet ist. Weill zählte zu jenen jüdischen Komponisten, deren vielversprechende künstlerische Laufbahn in Deutschland 1933 durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten ein jähes Ende fand. Viele emigrierten ins Ausland, bevorzugt in die USA. Doch die wenigsten konnten dort beruflich Fuß fassen. Nicht so Kurt Weill. Ihm gelang in Amerika eine zweite, höchst erfolgreiche Karriere. »Das interessante an Kurt Weill ist, dass er auf eine gewisse Art und Weise sehr anpassungsfähig war«, erzählt die Sopranistin. Anders als in Deutschland, wo er als musikalischer Mitstreiter Bertolt Brechts und kongenialer Komponist der Dreigroschenoper einen varietéhaften, lakonischen Musikstil entwickelt hatte, adaptierte er in den USA den Jazz- und den Bigband-Sound.

Er schrieb die Musik und Songs zu zahlreichen Broadway-Shows. »Das sind Jazz-Klassiker geworden «, meint Denoke, »man vergisst, dass sie von Kurt Weill komponiert sind.« Angela Denoke stellt in ihrem Liederabend den deutschen und den amerikanischen Kurt Weill einander gegenüber. Mit dieser Programmzusammenstellung will sie ein Konzert kreieren, das einen Einblick in die Vielseitigkeit des Komponisten gibt. Aber nicht nur das. Auch sie selbst präsentiert – begleitet von Tal Balshai (Klavier) und Norbert Nagel (Saxofone und Flöte) – ihre Wandlungsfähigkeit: von der dramatischen Sopranistin, wie sie das Klassikpublikum von vielen Konzert- und Opernaufführungen kennt, hin zum »leichteren« Genre der Chansonnette und Jazzsängerin.

Angela Denoke

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de