Berliner Philharmoniker

Zum Spielplan 2014/2015

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Kammermusik

Barocke Oboenkonzerte mit Jonathan Kelly

Die Berliner Barock Solisten haben für ihr Frühlingskonzert in der Reihe »Originalklang« einen philharmonischen Kollegen eingeladen: Solo-Oboist Jonathan Kelly, der hochvirtuose Oboenkonzerte von Johann Friedrich Fasch, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann interpretiert. Die musikalische Leitung hat der Geiger Gottfried von der Goltz.

Berliner Barock Solisten

Gottfried von der Goltz Violine und Leitung

Jonathan Kelly Oboe

Johann Friedrich Fasch

Konzert für Oboe und Streicher

Johann Friedrich Fasch

Sonate für Streicher d-Moll

Georg Friedrich Händel

Konzert für Oboe, Streicher und Basso continuo Nr. 3 g-Moll HWV 287

Georg Friedrich Händel

Concerto grosso B-Dur op. 3 Nr. 2 HWV 313

Georg Philipp Telemann

Konzert für Oboe, Streicher und Generalbass d-Moll TWV 51:d2

Georg Philipp Telemann

Suite für Streicher und Oboen

Termine und Tickets

So, 15. Mär. 2015 20 Uhr

Kammermusiksaal

Einführung: 19:00 Uhr

15 bis 35 €

Programm

Es war die Schallplattenaufnahme eines Solo-Oboisten der Berliner Philharmoniker, die in Jonathan Kelly den Wunsch weckte, Musiker zu werden. Nach einer Ausbildung an der Londoner Royal Academy of Music und dem Pariser Conservatoire sammelte Kelly im City of Birmingham Symphony Orchestra erste Erfahrungen als Solo-Oboist, bevor er 2003 in gleicher Position zum Orchester seines musikalischen Vorbilds wechselte. In diesem Konzert der Berliner Barock Solisten ist Kelly als Interpret virtuoser Oboenkonzerte des Barockzeitalters zu erleben.

Auf dem Programm steht Musik dreier Komponisten, deren Geburtsdaten in das vorletzte Jahrzehnt des 17. Jahrhunderts fallen und deren Wirken den Verlauf der abendländischen Musikgeschichte nachhaltig beeinflusste. Die Musik des 1688 in der Nähe von Weimar geborenen Johann Friedrich Fasch wurde von keinem Geringeren als Johann Sebastian Bach hoch geschätzt. Und Faschs 1736 geborener Sohn Carl Friedrich Christian schrieb mit der Gründung der Sing-Akademie, die in späteren Jahren eine Renaissance der Musik Bachs einleitete, Berliner Musikgeschichte. Georg Philipp Telemann, der 1681 in Magdeburg das Licht der Welt erblickte, machte Hamburg zu einer musikalischen Metropole von internationaler Ausstrahlungskraft. Und der Dritte im Bunde, der 1685 in Halle an der Saale geborene Georg Friedrich Händel? Seine Erfolgsgeschichte als musikalischer Kosmopolit der ersten Stunde fand in Großbritannien – der Heimat des Oboisten Jonathan Kelly – ihren Höhepunkt.

»Originalklang« – Barocke Klangwelten

»Originalklang« – Barocke Klangwelten

Die Künstler und Ensembles der Konzertreihe

mehr lesen

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnen zu berlin-buehnen.de