Berliner Philharmoniker

Saison 2014/2015

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Kammermusik

Geburtstagskonzert für C. P. E. Bach mit den Berliner Barock Solisten und Reinhard Goebel

In diesem Jahr feiert die Musikwelt den 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach – dem berühmtesten Sohn Johann Sebastians. Bizarr, affektgeladen, exzentrisch und zukunftsweisend: So gibt sich der Jubilar in diesem Konzert mit ausgewählten Symphonien und Solokonzerten. Reinhard Goebel, einer der wichtigsten Interpreten Alter Musik, dirigiert die aus Mitgliedern der Berliner Philharmoniker bestehenden Berliner Barock Solisten.

Berliner Barock Solisten

Reinhard Goebel Leitung

Jacques Zoon Flöte

Bruno Delepelaire Violoncello

300 Jahre Carl Philipp Emanuel Bach

Carl Philipp Emanuel Bach

Symphonie für Streicher und Basso continuo G-Dur H 667

Carl Philipp Emanuel Bach

Symphonie für zwei Oboen, zwei Hörner, Streicher und Basso continuo Es-Dur Wq 179

Carl Philipp Emanuel Bach

Konzert für Flöte, Streicher und Basso continuo G-Dur Wq 169

Carl Philipp Emanuel Bach

Konzert für Violoncello, Streicher und Basso continuo B-Dur Wq 171

Carl Philipp Emanuel Bach

Tänze Wq 189 Nr. 1 und 191 (Auswahl)

Termine und Tickets Einführung eine Stunde vor Konzertbeginn

Mi, 03. Dez. 2014 20 Uhr

Philharmonie

21 bis 64 €

Programm

»In der Komposition und im Clavierspielen habe ich nie einen andern Lehrmeister gehabt als meinen Vater«, schrieb Carl Philipp Emanuel Bach. Trotz oder gerade wegen des übermächtigen Vorbilds gelang es dem zweiten Sohn von Johann Sebastian Bach einen ganz eigenen, sehr persönlichen Stil zu entwickeln – bizarr, affektgeladen, exzentrisch und zukunftsweisend. Aus der barocken Musikästhetik kommend, wurde er zu einem der Wegbereiter der Wiener Klassik. Seine Klavierwerke und Symphonien beeinflussten Haydn und Mozart nachhaltig. Davon zeugen auch die beiden »Sinfonien«, mit denen die Berliner Barock Solisten ihr Konzert zum Ausklang des Gedenkjahrs zum 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach eröffnen.

Das Genre der Symphonie begann den Komponisten in seiner Zeit als Hofcembalist des Preußenkönigs Friedrich II. zu interessieren und ließ ihn auch später als Städtischer Musikdirektor Hamburgs nicht los. Weitere Programmpunkte des Abends sind das Flöten- und das Cellokonzert in G- bzw. B-Dur. Beide gehören zu jenen Werken, die Bach für den preußischen Königshof schrieb. Solisten dieses Abends sind der holländische Flötist Jacques Zoon, der bereits im März 2014 Gast der Berliner Barock Solisten war und sich mit einem Konzert des Jubilars präsentiert hat, sowie Bruno Delepelaire, Erster Solo-Cellist der Berliner Philharmoniker. Die musikalische Leitung des Abends hat der Dirigent Reinhard Goebel, der als Spezialist für die Musik Carl Philipp Emanuel Bachs gilt.

Berliner Barock Solisten

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de