Saison 2013/2014

In meinen Kalender übernehmen merken gemerkt drucken

Kammermusik

Ulrich Matthes Sprecher

Zoltán Almási Violine

Walter Küssner Viola

Stephan Koncz Violoncello

Martin Heinze Kontrabass

Michael Hasel Flöte, Klavier und Dirigent

Andreas Wittmann Oboe

Walter Seyfarth Klarinette

Stefan Schweigert Fagott

Andrej Žust Horn

Cordelia Höfer Klavier

Götz Teutsch Programmgestaltung

Philharmonisches Diner: Die Konzertdirektion Hermann und Louise Wolff, Berlin 1880-1935, Teil I: Die Bülow-Jahre

Musik von Joachim Andersen, Ludwig van Beethoven, Benjamin Bilse, Johannes Brahms, Max Bruch, Joseph Joachim, Moritz Moszkowski, Wolfgang Amadeus Mozart, Xaver Scharwenka und Robert Fuchs – Texte von Wilhelm Altmann, Theodor Fontane, Heinrich Grünfeld, Frithjof Haas, Alfred Kerr, Alexander Moszkowski, Siegfried Ochs, Edith Stargardt-Wolff und Volker Tarnow

Termine und Tickets

So, 25. Mai 2014 16 Uhr

Kammermusiksaal

Einführung: 15:00

15 bis 35 €

So, 01. Jun. 2014 16 Uhr

Kammermusiksaal

15 bis 35 €

Programm

Hermann Wolff hatte Unternehmergeist, kaufmännisches Geschick und war ein geübter Klavierspieler. Außerdem verfügte er über exzellente Kontakte und kannte viele Künstler – kurz: Er besaß alle Voraussetzungen, einer der einflussreichsten Konzertagenten seiner Zeit zu werden. 1880 öffnete er in Berlin sein eigenes »Konzertbureau«, das bald den damaligen Musikmarkt beherrschte.

Zudem war Wolff an der Gründung der Berliner Philharmoniker maßgeblich beteiligt und vermittelte dem Orchester für die von ihm veranstalteten philharmonischen Abonnementskonzerte nicht nur die berühmtesten Solisten und besten Dirigenten seiner Zeit. Ihm gelang es auch, Hans von Bülow als ersten Chefdirigenten des Orchesters zu gewinnen; dieser hatte die Meininger Hofkapelle zu einem erstklassigen Ensemble geformt und legte in nur fünf Jahren die Grundlagen für jene außergewöhnliche Spielkultur, die man fortan mit dem Namen der Berliner Philharmoniker verband.

Legendär waren die »philharmonischen Diners«, jene Sonntagsessen, bei denen Hermann Wolff und seine Frau Louise (die nach Wolffs überraschendem Tod 1902 die Agentur bis zu deren Auflösung 1935 weiterführte) die wichtigsten Musikerpersönlichkeiten zu sich nach Hause luden. Im letzten philharmonischen Salon dieser Saison steht die Konzertdirektion Hermann und Louise Wolff im Mittelpunkt – in jener Zeit, in der Hans von Bülow Chefdirigent der Berliner Philharmoniker war. In zwei weiteren Salons wird Götz Teutsch in den folgenden Spielzeiten auch Hermann und Louise Wolffs Arbeit in der Ära Arthur Nikisch und Wilhelm Furtwängler beleuchten.

2014-05-25_01-Ulrich-Matthes(c)-Cavo-Kernich.jpg

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de