Berliner Philharmoniker

Kammermusikgruppen

Zurück zur Kammermusikgruppen-Übersicht

Philharmonisches Streichquintett

2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass

Musiker:

Philharmonisches Streichquintett

Das Philharmonische Streichquintett ist in seiner Besetzung einzigartig: Im Gegensatz zu anderen Quintetten, in denen das Streichquartett von zwei Violinen, Viola und Violoncello entweder durch eine zusätzliche Bratsche oder ein zweites Cello erweitert wird, komplettiert hier der Kontrabass das Instrumentarium. Somit sind alle fünf Streichergruppen des Orchesters in diesem Ensemble vertreten. Das Philharmonische Streichquintett überschreitet dadurch die Grenze von einem reinen Kammermusikensemble, wie es das Streichquartett repräsentiert, zu einer Formation mit symphonischen Dimensionen. Auch wenn es wenig Originalwerke gibt und das Quintett viele Stücke in Bearbeitungen spielt, haben sich die Musiker bewusst für diese Besetzung entschieden: »Nach unserer Erfahrung gewinnt die klangliche Breite der Kompositionen enorm.«
Das Philharmonische Streichquintett ging aus der langjährigen Zusammenarbeit von Wolfgang Talirz und Romano Tommasini mit der Cellistin Tatjana Vassiljewa hervor. Sein erstes Konzert gab es im Februar 2007 in Belgien. Mit großem Erfolg! In relativ kurzer Zeit avancierte es zu einem gefragten Ensemble, das mittlerweile in ganz Europa und Japan gastiert.

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de