Berliner Philharmoniker
Unser Partner Deutsche Bank

Kammermusikgruppen

Zurück zur Kammermusikgruppen-Übersicht

Philharmonisches Capriccio Berlin

Unter »Capriccio« versteht man ein Musikstück von freiem und scherzhaftem Charakter, das sich wenig bis gar nicht an gegebenen musikalischen Formen orientiert. Diese Freizügigkeit in der Musik spiegelt sich auch in der freien und variablen Besetzung des Philharmonischen Capriccios Berlin wieder.

2002 von Alessandro Cappone initiiert, entstand das Ensemble aus der Idee, zusammen mit philharmonischen Kollegen Kammermusik in den verschiedensten Formationen zu spielen. Seine Gründungstournee führte das Philharmonische Capriccio mit Alessandro Carbonare, Soloklarinettist des Orchesters dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, durch ganz Italien. Es folgten weitere Konzerte in Italien, Österreich (u. a. bei den Salzburger Osterfestspielen), in der Schweiz und in Berlin. Das Repertoire des Philharmonischen Capriccios umfasst Werke für Duo bis Streichsextett, außerdem Kompositionen für gemischte Besetzungen mit Streichern, Bläsern und Klavier.

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de