Berliner Philharmoniker
Unser Partner Deutsche Bank

Kammermusikgruppen

Zurück zur Kammermusikgruppen-Übersicht

Philharmonisches Bläserquintett Berlin

Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott

Offizielle Website:

www.windquintet.com

Philharmonisches Bläserquintett Berlin

Das Philharmonische Bläserquintett Berlin wurde 1988 noch in der Ära Herbert von Karajans gegründet. Musikalische Inspirationen und Anregungen empfing das Ensemble immer wieder von den äußerst produktiven und einflussreichen musikalischen Partnerschaften der Berliner Philharmoniker, nicht nur mit Herbert von Karajan, sondern auch mit den nachfolgenden Chefdirigenten Claudio Abbado und Sir Simon Rattle. Als Mitglieder des Orchesters haben sie über die Jahre selbstverständlich auch von der Zusammenarbeit mit den anderen großen Dirigenten dieser Zeit profitiert, von Leonard Bernstein, Carlos Kleiber und Sir John Barbirolli, über Günter Wand, Carlo Maria Giulini, Bernard Haitink, Riccardo Muti, bis zu James Levine oder Daniel Barenboim, um nur einige zu nennen.

Immer wieder verblüfft das Philharmonische Bläserquintett das Publikum weltweit durch seine Ausdrucksvielfalt, sein Klangfarbenspektrum und seine stilsichere Interpretation. Zuhörer wie Kritiker sind sich darin einig, dass es dem Ensemble gelungen ist, den Sound des klassischen Bläserquintetts quasi neu zu definieren. Das Repertoire des Ensembles umfasst neben dem gesamten Spektrum der Quintettliteratur auch Werke in erweiterter Besetzung, z. B. die Sextette von Janáček und Reinicke oder die Septette von Hindemith und Koechlin. Daneben nimmt die Zusammenarbeit mit den Pianisten Lars Vogt, Stephen Hough, Jon Nakamatsu, Lars Vogt und Lilya Zilberstein in den letzten Jahren verstärkten Raum ein.

Außerdem haben die Mitglieder des Philharmonischen Bläserquintetts ihre Lehr- und Unterrichtsaktivitäten mit Jugendlichen intensiviert. Ihr besonderes Engagement gilt dabei dem Jugendorchesterprogramm in Venezuela.

Henning Trog – Marion Reinhard

21 Jahre hat das Philharmonische Bläserquintett Berlin in seiner Gründungsbesetzung gespielt. Nun hat Fagottist Henning Trog nach beinahe 50 Jahren auf den wichtigsten Bühnen der Welt, davon alleine 41 Jahre als Mitglied der Berliner Philharmoniker, seinen Rücktritt erklärt. Er möchte in Zukunft seine Kräfte mehr der Ausbildung und Förderung von herausragenden jungen Fagottisten und Kammermusikern widmen.

Als Mensch und Musiker war Henning Trog nicht nur ein Stützpfeiler des Ensembles, sondern auch ein Vorbild für alle Berliner Philharmoniker. Die Herausforderung ihn zu ersetzen – soweit das überhaupt möglich ist – war groß. Umso mehr freut sich das Quintett, dass mit der philharmonischen Kollegin Marion Reinhard eine neue Fagottistin gefunden wurde. Aufgrund ihrer großen Erfahrung im Quintettrepertoire, sowie ihrer langjährigen Mitgliedschaft bei den Berliner Philharmonikern, bedeutet das künstlerische Kontinuität, sowie den Erhalt eines einzigartigen Klanges. Auf diese zukünftige Zusammenarbeit freut sich das Ensemble sehr.

Newsletter-Service Regelmäßig informiert über das aktuelle Programm und Highlights aus der Welt der Philharmoniker.

Alle Veranstaltungen in der Philharmonie finden Sie auch auf:

Berliner Bühnenzu berlin-buehnen.de